9 Jahre lang war der geliebte Familienhund verschwunden. Als sie sich wiedertreffen, fließen die Tränen.

9 Jahre lang war der geliebte Familienhund verschwunden. Als sie sich wiedertreffen, fließen die Tränen.

Hunde werden nicht umsonst als der beste Freund des Menschen bezeichnet. Sie sind immer so glücklich, wenn sie uns sehen, und gehen mit uns durch Dick und Dünn. Diese Geschichte ist ein weiterer Beweis für die besondere Bindung, die Hunde und Menschen miteinander eingehen.

Diese Geschichte beginnt mit dem Umzug einer Familie aus Colorado. Leider konnten sie ihren Hund, Boozer, nicht mit in ihr neues Zuhause nehmen, also gaben sie ihn mit Tränen in den Augen im Colorado Foothills Tierheim ab. Die Mitarbeiter des Heims sollten dem Vierbeiner ein neues Zuhause suchen.

Doch hier wird Boozers Geschichte erst richtig interessant. Als die Mitarbeiter von Colorado Foothills Boozers Mikrochip scannten, machten sie eine unglaubliche Entdeckung: Der Hund hatte zuvor bereits einer anderen Familie gehört.

Lloyd Goldston aus Alabama und seine Familie hatten das Tier vor 9 Jahren verloren. Damals war Boozer noch ein kleiner Welpe gewesen und hatte es irgendwie geschafft, aus dem Garten der Familie zu entwischen.

Lloyd hatte die Hoffnung längst aufgegeben, seinen geliebten Hund je wieder zu sehen. Tage, Wochen, Monate und Jahre waren vergangen. Dann, eines Tages, erhielt er vom Colorado Foothills Tierheim ein Bild von Boozer.

„Ich habe geweint, als ich davon erfahren habe. Besonders, als sie das erste Bild von ihm geschickt haben,“ meint Lloyd im Gespräch mit der Time.

Lloyd und seine beiden Kinder sprangen ins Auto und fuhren die 18 Stunden zum Tierheim, um ihren geliebten Hund wieder in ihre Arme schließen zu können. Sie waren nervös, als sie ankamen und auf das langersehnte Wiedersehen warteten.

Doch als Boozer das Zimmer betrat, erkannte er seine geliebte Familie von damals innerhalb von Sekunden. Lloyd kamen die Tränen, als er seinen vierbeinigen Freund endlich wieder in seine Arme nehmen konnte.

Was für ein ergreifender Moment! Werdet im Video unten selbst Zeuge vom tränenreichen Wiedersehen. Könnt ihr gegen die Tränen ankämpfen?

Teilt dieses ergreifende Video mit allen Tierfreunden, die ihr kennt!

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität hat. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>