Die Mutter der 2 kleinen Jungs hat die Schnauze voll von Rasern, also baut sie ihr eigenes Verkehrsschild

Die Mutter der 2 kleinen Jungs hat die Schnauze voll von Rasern, also baut sie ihr eigenes Verkehrsschild

Eine ruhige, vorörtliche Nachbarschaft in Schweden entwickelte sich vor einer Weile zu einem echten Albtraum für die Eltern von kleinen Kindern.

Die Fahrer weigerten sich, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern zu halten und rasten so schnell an der Wohngegend vorbei, dass Mama Linn Bark sich um das Wohlergehen ihrer Kinder sorgte.

Deshalb kam die erfinderische Mutter auf eine Idee, die noch effektiver ist, als Temposchwellen…

<div id="smartclip-ad"> <div id='smartclip-passback-ad'> <script type="text/javascript"> googletag.cmd.push(function() { googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.SmartClip::Passback', [300, 250], 'smartclip-passback-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.Between::Desktop', [[320, 100], [580, 400], [320, 50], [336, 280], [300, 250]], 'smartclip-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.display('smartclip-ad'); }); window.sc_smartIntxtNoad = function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('smartclip-passback-ad'); }); } </script> </div> </div>

Weil die Autos das Tempolimit auf den Straßen ihrer Nachbarschaft ignorierten, traute sich die Schwedin Linn Bark nicht länger, ihre 4 und 6 Jahre alten Söhne allein im Garten spielen zu lassen. Sie hatte Angst, dass sie ihre Warnungen, nicht auf die Straße zu laufen, vergessen würden, und Schlimmes passieren könnte.

Die ständige Gefahr machte Linn zu schaffen und stachelte sie dazu an, ein handgemachtes Straßenschild aufzustellen, das die Fahrer tatsächlich dazu gebracht hat, vom Gas zu gehen.

Das schrieb Linn auf Facebook: "Es nervt mich so, dass Autofahrer wie verrückt durch unsere Straße brettern, owohl es sich um eine Wohngegend handelt. Deshalb habe ich das getan. Hoffentlich erschrecken sich jetzt die Menschen, wenn sie vorbeifahren, und werden etwas langsamer. Ich hoffe es wirklich. Die Kinder haben darauf bestanden, die Schilder mit ihren Gesichtern zu versehen.

Das Straßenschild besteht aus einem lebensgroßen Foto des vierjährigen Oliver auf der einen, und des 6 Jahre alten Elliot auf der anderen Seite. Die Junge haben sogar „Langsam fahren!!! Ich bin kostbar“ auf das Schild geschrieben.

Bildquelle: Linn Bark/Återbruka mera! (Facebook)

Linns Beitrag hat Facebook wie im Sturm erobert und ihre Idee hat viele andere Eltern begeistert. Und die Autofahrer in Linns Nachbarschaft haben endlich begriffen, dass es ganz schön gefährlich ist, dort zu rasen.

„Ich bemerke einen deutlichen Unterschied. Die Menschen fahren jetzt langsamer hier. Wir haben zwei Schulen und einen Kindergarten in der Gegend und viele Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren und abholen, scheinen das Tempolimit leider zu ignorieren. Viele fahren viel schneller als erlaubt,“ meint Linn im Gespräch mit einer Schwedischen Nachrichtenseite.

Teilt Linns Idee, um auch andere Eltern auf gute Ideen zu bringen, die das Leben ihrer Kinder sicherer machen!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 

 

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>