Diese beiden Teenager retteten einer Frau das Leben

Diese beiden Teenager retteten einer Frau das Leben

Alles begann damit, dass der 19-jährige Aaron und sein 17-jähriger Kumpel Jamal ein Auto auf einer texanischen Autobahn überholten.

Als sie links an dem Wagen vorbeifuhren, bemerkten sie etwas Merkwürdiges: Der jungen Frau, die auf dem Rücksitz saß, schien es nicht besonders gut zu gehen. Als sie Blickkontakt mit ihr machten, hatten sie den Eindruck, dass sie verzweifelt versuchte, ihnen eine Nachricht zukommen zu lassen: "Helft mir", formten ihre Lippen lautlos.

Da wussten die beiden Teenager, dass sie sofort handeln mussten.

<div id="smartclip-ad"> <div id='smartclip-passback-ad'> <script type="text/javascript"> googletag.cmd.push(function() { googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.SmartClip::Passback', [300, 250], 'smartclip-passback-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.Between::Desktop', [[320, 100], [580, 400], [320, 50], [336, 280], [300, 250]], 'smartclip-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.display('smartclip-ad'); }); window.sc_smartIntxtNoad = function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('smartclip-passback-ad'); }); } </script> </div> </div>

Aaron und Jamal bemerkten sofort, dass etwas nicht simmte, als sie Blickkontakt mit der jungen Frau auf dem Rücksitz des Wagens machten.

Sie schien eindeutig, wenn auch vorsichtig die Worte "helft mir" zu flüstern, als sie auf der Überholspur an ihrem Wagen vorbeifuhren.

Quelle: YouTube

Die beiden jungen Männer verständigten sofort den Notruf und erklärten, was sie gerade gesehen hatten.

Währenddessen folgten sie dem verdächtigen Auto mutig.

Quelle: YouTube

Die Teenager hielten die Mitarbeiter der Notrufzentrale auf dem Laufenden, während sie dem verdächtigen Auto mehrere Kilometer lang folgten.

"Oh mein Gott, ich hoffe das Auto hinter mir ist die Polizei. Nein, ist es nicht. Oh Gott," hört man einen der Jungs während des Telefonats sagen.

Quelle: YouTube

Einige Minuten später tauchte endlich die Polizei auf, und wies das verdächtige Auto sofort an, an den Straßenrand zu fahren. Wie die beiden Teenager vermutet hatten, handelte es sich bei der 25-jährigen Frau auf dem Rücksitz um das Opfer einer Entführung. Sie war auf dem Nachhauseweg einer Party in ihrem Büro ins Auto des Mannes gezwängt worden.

"Gottseidank, ihr Leute seid unglaublich! Oh mein Gott. Oh mein Gott, schnappt ihn. Oh mein Gott," meint einer der Jungs hörbar erleichtert, als die Polizisten den Entführer verhaften.

Quelle: YouTube

Die Polizisten nahmen den Mann fest, der mittlerweile im Gefängnis sitzt - und die Frau war zum Glück wohlauf und unversehrt, und das nur dank der Geistesgegenwart von Aaron und Jamal.

Unten könnt ihr den Anruf der beiden in voller Länge hören:

Gut, dass die beiden Jungs zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle waren - und dann auch noch eine bemerkenswerte Auffassungsgabe an den Tag gelegt haben. Teilt diese Geschichte, um diesen Helden des Alltags euren Respekt zu zeigen, und auch andere Menschen daran zu erinnern, dass man manchmal auf das eigene Bauchgefühl hören sollte.

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>