Dieses Paar lebt in einem alten Lieferwagen - den sie in eine unglaubliche Mini-Wohnung umfunktioniert haben

Dieses Paar lebt in einem alten Lieferwagen - den sie in eine unglaubliche Mini-Wohnung umfunktioniert haben

Der 30 Jahre alte Adam und seine 33-jährige Freundin Nikki aus dem Vereinigten Königreich hatten die Schnauze voll von den teuren Mietpreisen, die sie sich kaum leisten konnten. Sie entschieden, dass es an der Zeit war, ihr Leben drastisch zu verändern.

Gemeinsam kauften sie einen alten, weißen Lieferwagen, kündigten ihre Bürojobs und verbrachten ein Jahr damit, das Fahrzeug in ihr Traumhaus zu verwandeln.

Und die Verwandlung ist ihnen gelungen - ihr Zuhause muss sich vor anderen Wohnungen wirklich nicht verstecken. Im Gegenteil: Da könnte man fast neidisch werden!

Der alte Lieferwagen ist zu einem richtigen Zuhause geworden - das eben in unkonventioneller Weise auf vier Rädern steht.

kökskåpbil
Foto: YouTube

Das Paar hat die fahrtüchtige Wohnung mit Küche, Toilette, Dusche, Fenster, Badezimmer und sogar einer kleinen Veranda ausgestattet.

Gerade einmal 4.500 Dollar hat sie der Liefewagen gekostet, weitere 6.500 haben sie in den Umbau gesteckt. Das Ergebnis: Ihr persönliches "Traumhaus".

bedroom van
Foto: YouTube

Dank Holzboden und Holzverkleidungen fühlt sich der Innenraum der fahrbaren Wohnung richtig heimelig an. Das von Natur aus kompakte Zuhause wird durch den kleinen Holzofen noch gemütlicher.

insert panel
Foto: YouTube

Das glückliche Paar spart nun nicht nur bei der Miete, die beiden haben sogar vor, im kommenden Jahr mit ihren eigenen vier Wänden ganz Europa zu bereisen.

Ob sie jemals zu einem "normalen" Leben zurückkehren werden? Sie wissen es nicht.

Könntet ihr euch vorstellen, auf diese Weise zu leben? Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden und findet heraus, ob die das könnten!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>