Ein Anwalt machte sich vor Gericht über diesen Bauern lustig, doch seine Antwort ist einfach genial

Ein Anwalt machte sich vor Gericht über diesen Bauern lustig, doch seine Antwort ist einfach genial

Als diejenigen, die uns mit den notwendigen Nahrungsmitteln versorgen, die wir zum Überleben benötigen, genießen Bauern eigentlich einen guten Ruf. Moderne Bauern müssen oft hoch gebildet sein und über Gartenbau, Botanik, Biologie, Chemie und viele weitere Aspekte ihres Berufs Bescheid wissen, um Erfolg zu haben und Gewinne zu erzielen.

Doch es kommt immer wieder vor, dass vor allem Stadtmenschen auf Bauern herabblicken und sie als ungebildete „Hinterwäldler“ und „Proleten“ bezeichnen. Es steht außer Frage, dass solche Beschuldigungen dem gesunden Menschenverstand trotzen und nur aus ignoranten Mündern kommen können – die aller Wahrscheinlichkeit nach auch von der Arbeit der Bauern gefüttert werden, was die Ironie perfekt macht.

In dieser Geschichte eines Gerichtsverfahrens legt sich ein Großstadt-Anwalt mit einem Bauern aus einer Kleinstadt an. Der Bauer fordert nach einem Unfall Schadensersatz, doch der Anwalt macht sich stattdessen lustig über ihn. Die Antwort des Bauers auf den Spott des Anwalts müsst ihr gehört haben – darauf könnte sich nicht einmal ein Spitzenanwalt vorbereiten!

<div id="smartclip-ad"> <div id='smartclip-passback-ad'> <script type="text/javascript"> googletag.cmd.push(function() { googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.SmartClip::Passback', [580, 400], 'smartclip-passback-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.Between::Desktop', [[320, 100], [580, 400], [320, 50], [336, 280], [300, 250]], 'smartclip-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.display('smartclip-ad'); }); window.sc_smartIntxtNoad = function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('smartclip-passback-ad'); }); } </script> </div> </div>

"Der Bauer Steve hat sich nach einem Unfall entschieden, ein Fuhrunternehmen zu verklagen, weil er phne Eigenverschulden schwere Verletzungen davongetragen hatte. Vor dem Gericht wurde Steve vom hochtrabenden Anwalt des Unternehmens vernommen.

‘Haben Sie am Unfallort nicht gesagt, dass es Ihnen gut geht?‘ wollte der Anwalt wissen.

‘Nun ja, ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist. Ich habe gerade meinen Lieblings-Maulesel, Suzie..‘

‘Ich habe nicht nach Details gefragt,‘ fiel der Anwalt ins Wort. ‘Beantworten Sie einfach die Frage. Haben Sie am Unfallort nicht gesagt, es geht Ihnen gut?‘”

Steve antwortete: ‘Nun, ich hatte Suzie gerade in den Anhänger geführt und fuhr die Straße entlang…‘

Wieder unterbrach ihn der Anwalt. ‘Euer Ehren, ich versuche gerade, die Tatsache festzustellen, dass dieser Mann dem Autobahnpolizisten am Unfallort gesagt hat, dass es ihm gut geht. Jetzt, mehrere Wochen nach dem Unfall, versucht er, meinen Klienten zu verklagen. Ich halte diesen Mann für einen Schwindler. Bitte fordern Sie ihn dazu auf, die Frage zu beantworten.‘

Mittlerweile war der Richter sehr interessiert an der Antwort von Steve und meinte zum Anwalt, dass er ihn aushören möchte.

Steve bedankte sich beim Richter und fuhr fort. ‘Wie gesagt, hatte ich Suzie gerade in den Anhänger geladen und fuhr mit ihr den Highway entlang, als dieser große Sattelzug mit Anhänger das Stoppschild überfuhr und meinem Truck in die Seite prallte. Ich wurde in den einen Straßengraben geschleudert, Suzie in den anderen. Ich war sehr verletzt und wollte mich nicht bewegen. Doch ich konnte die alte Suzie jammern und ächzen hören. Ich wusste, dass sie in einer schlechten Verfassung war. Kurz nach dem Unfall erreichte ein Autobahnpolizist die Stelle. Er konnte Suzies Wehklagen auch hören, also ging er zu ihr. Nachdem er sie sich genau angesehen hatte, holte er seine Pistole heraus und schoss ihr zwischen die Augen. Dann wechselte er die Straßenseite mit seiner Pistole in der Hand und sah zu mir.‘

‘Er meinte, ‘Ihr Maulesel war in einer solch schlechten Verfassung, dass ich das Tier einfach erschießen musste. Wie geht es Ihnen?‘

‘Also, was zum Teufel hätten Sie an meiner Stelle geantwortet?‘“

Hat euch die Antwort des Bauers auch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert? Teilt sie mit euren Freunden auf Facebook!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 

 

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>