Alter Mann stirbt alleine – da macht ein Pfarrer einen schockierenden Fund in seinem Haus

So fortschrittlich unsere Gesellschaft ist: Es ist tragisch, dass noch immer Menschen einsam und isoliert sterben müssen.

In manchen Fällen ist es vielleicht der Wunsch der Sterbenden, so abzutreten, doch für viele ältere Menschen ist Einsamkeit in ihren letzten Momenten die größte aller Sorgen – Einsamkeit, weil sich die Familie, Freunde und Behörden nicht mehr um einen kümmern.

Genau das ist einem älteren HErren aus Salem im US-Staat Virginia passiert. Er lebte ein abgeschiedenes Leben ohne Freunde…und starb allein, kurz bevor ein potenzieller Freund in sein Haus und sein Leben treten konnte.

Pfarrer Thomas William McCracken III erklärte sich dazu bereit, sich um das Erbe des Verstorbenen zu kümmern. Im Dezember besuchte der Pfarrer das Haus des Mannes zum ersten Mal.

“Auf das, was ich im Inneren fand, war ich nicht vorbereitet,” meint er.

McCracken war aufgrund seines Fundes so niedergeschlagen, dass er ein Video des Hauses auf Facebook posten musste.

Nun hofft er, dass die Bilder und Worte anderen Menschen die Augen öffnen und ihnen zeigen, wie nahe wir anderen Menschen stehen, von denen wir vielleicht denken, dass sie uns nicht leiden können.

“Ich hoffe, dass es euch schüttelt und wachrüttelt, wie es das bei mir getan hat,” sagt der Pfarrer in die Kamera.

Er nimmt die Zuschauer mit durch das Wohnzimmer, die Küche, die Speisekammer und das Schlafzimmer des Mannes, wo er Berichten zufolge gestorben ist.

Please share. Please. @ Communitychurch Salemva

Publicerat av Thomas William McCracken III den 2 december 2016

Niemand sollte alleine sterben müssen. Teilt diesen Beitrag, wenn ihr dem zustimmt!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Mann beschwert sich über seine “faule” Frau – und verstummt, als er den Schwangerschaftstest sieht

Schließen