Ärzte meinen, seine Frau wird ihre Geburt nicht überleben – 24 Stunden später wird er Zeuge eines Wunders

Es gibt Dinge, die außerhalb unserer Macht stehen. Wenn bei einer Geburt etwas falsch läuft, können Angehörige nur warten, zusehen und hoffen, dass die Ärzte und das Pflegepersonal im Kreißsaal alles geben, um das Leben von Mutter und Kind zu retten.

Nach einer komplikationsfreien Schwangerschaft passierte bei Melanie Pritchard ausgerechnet im Kreißsaal das Undenkbare. Melanies Herz hörte auf, zu schlagen, und sie wurde für tot erklärt.

Es gab jedoch jemanden, der sich weigerte, die Hoffnung aufzugeben…und jetzt sprechen Menschen auf der ganzen Welt von einem Wunder.

Als Melanie Pritchard in den Kreißsaal gebracht wurde, hatte sie starke Wehen und Atemprobleme. Eine Fruchtwasserembolie war der Grund für die Komplikationen – ein lebensbedrohlicher Zustand, bei dem Fruchtwasser während der Entbindung in den mütterlichen Kreislauf eindringt. Das kann im Schlimmsten Fall zum Herztod und schweren Lungenproblemen führen.

Melanie lag im Sterben, und ihre Ärzte brachten ihr Baby mit einem Notfall-Kaiserschnitt auf die Welt.

Ihr Papa konnte seine Gefühle, als er seine kleine Tochter das erste Mal zu Gesicht bekam, nur schwer in Worte fassen.

Es war der bittersüßeste Moment, den ich in meinem Leben je erlebt habe. Melanie wird vielleicht nicht bei mir sein können. Ich werde diese kleine Prinzessin vielleicht ganz allein aufziehen müssen,” meinte ihr Ehemann im Gespräch mit CBN.

Die Ärzte räumten Melanie nur geringe Chancen ein, ihren kardiovaskulären Kollaps zu überleben, und baten Doug darum, Lebwohl zu seiner Frau zu sagen. Verzweifelt lehnte er sich zur Liebe seines Lebens und flehte: “Wenn noch immer ein bisschen Kampfgeist in dir steckt…dann kämpfe.

Da passierte etwas Unglaubliches. Melanies älterer Bruder, ebenfalls Arzt, kam ins Krankenhaus, um sich ihren Fall genauer anzusehen. Er war es, der etwas bemerkte, das die anderen Ärzte übersehen hatten: Melanie litt aufgrund des Kaiserschnitts an inneren Blutungen, die der Grund für ihren niedrigen Blutdruck waren. Sie wurde sofort zurück in den OP-Saal gebracht und einer Notoperation unterzogen.

24 Stunden später war sie wieder wach.

Trotz der Komplikationen haben weder Melanie, noch ihre Tochter Gabriella bleibende Schäden davongetragen. Die Geschichte der dramatischen Geburt hat es sogar ins Fernsehen geschafft:

Weil sich die Ärzte weigerten, die Hoffnung aufzugeben, kann die kleine Gabriella mit ihrer Mutter Melanie aufwachsen. Die Hoffnung stirbt immer zuletzt – und manchmal kann sie Berge versetzen. Teilt diesen Beitrag, wenn ihr auch an die Hoffnung glaubt.

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
14-Jähriger widmet Lied seinem verstorbenen Bruder – und im Publikum bleibt kein Auge trocken

Schließen