Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Braut wird im Urlaub von einem Moskito gestochen – später entdeckt ein Arzt Larven in ihrem Hinterkopf

Gibt es die perfekte Hochzeit? Vermutlich nicht, denn selbst die akribischste Planung kann nicht auf alle Eventualitäten vorbereiten. Deshalb sollten Paare den großen Tag locker nehmen und akzeptieren, dass Manches einfach außerhalb ihrer Kontrolle liegt.

In Anbetracht der vielen Dinge, die am großen Tag schiefgehen könnten, sollte man die Planung vielleicht gleich in die Hände professioneller Hochzeitsplaner geben.

Selbst die schlimmsten Horror-Geschichten hätten die Braut aus dieser Geschichte aber nicht auf das vorbereiten können, was sie an ihrem Hochzeitstag erlebte.

Kelly hatte vor der Hochzeit ihren Junggesellinnenabschied auf Costa Rica gefeiert und dort Bekanntschaft mit einigen Moskitos gemacht. Sie dachte sich jedoch nicht viel dabei und feierte mit Vaseline bewaffnet weiter.

Als sie wieder nach Hause kehrte und der große Tag gekommen war, war die junge Braut jedoch nicht wiederzuerkennen. Sie befand sich in einer hysterischen Stimmung, fing schnell an zu schreien und benahm sich für ihre Verhältisse äußerst merkwürdig.

Sie hatte das Gefühl, dass sich etwas in ihrem Hinterkopf bewegte. Ihre eigene Mutter hielt sie für verrückt, während andere ihr Verhalten als vorhochzeitlichen Bammel abtaten.

Kelly wusste jedoch, dass ihr Verhalten einen anderen Grund hatte, und suchte den Arzt Edward Panacek auf.

Als Dr. Panacek ihren Hinterkopf untersuchte, beschlich ihn ein Verdacht, wo das Problem liegen könnte. Er verlangte nach einer Nadel.

Es stellte sich heraus, dass die arme Kelly wirklich Recht hatte und nicht etwa dabei war, ihren Verstand zu verlieren.

Dr. Panaceka stocherte ein wenig herum und zog schließlich eine große Larve heraus, die sich im Kopf der Braut eingenistet hatte.

Der Horror war nach dem ersten Fund aber noch nicht vorbei. Ihr Arzt bereitete die hysterische Kelly darauf vor, dass sich in ihrer Wunde vermutlich noch ein paar Geschwister der Mehlwurm-artigen Kreatur befanden.

Der Grund für den Parasitenbefall: Kelly war in Costa Rica von einem Moskito gestochen worden, der Dasselfliegen-Eier trug. Die hatten sich unter ihrer Haut eingenistet und waren ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag geschlüpft.

In der US-Serie „Untold Stories of the ER“, was übersetzt „Unerzählte Geschichten aus der Notaufnahme“ bedeutet, wurde das Ereignis, das im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht, nachgestellt:

Könnt ihr euch vorstellen, wie es sich anfühlen muss, wenn sich lebendige Kreaturen unter eurer Haut einnisten?

Wenn ihr das nächste Mal im Urlaub von Moskitos heimgesucht werdet, solltet ihr die Stiche genau im Auge behalten.

Teilt diesen Beitrag, um auch eure Freunde zur Vorsicht zu mahnen!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!

 
 

Lesen Sie mehr über ...