Freunde des Millionärs sind gegen die Hochzeit mit einer Jüngeren – als er ein Jahr später stirbt, ist sie von seinem Testament schockiert

Der 68 Jahre alte Marcel Amphoux genoss ein ruhiges, unkonventionelles Leben in den Französischen Alpen.

Der Einsiedler lebte in einem kleinen Häuschen ohne fließendes Wasser oder Elektrizität.

Sein einfacher Lebensstil trug jedoch dazu bei, dass er sich im Laufe seines Lebens ein wahres Vermögen ansparen konnte.

Zudem hatte er ein großes Grundstück in der Nähe des Dorffes Puy-Saint-Pierre geerbt.

Es war der perfekte Ort, um ein Skigebiet oder eine Luxus-Hotelanlage anzulegen.

Der Wert des Grundstücks schoss über die Jahre hinweg immer weiter in die Höhe – Marcel dachte aber nicht einmal ans Verkaufen.

© Flickr/Deux Alps

Dass Marcel Amphoux auf einem Vermögen saß, konnte man ihm nicht ansehen. Weder sein Erscheiungsbild, noch sein bescheidener Lebensstil ließen darauf schließen, dass dieser Mann Millionen auf dem Konto hatte.

Der Millionär hatte nur einen kleinen Kreis, der sich hauptsächlich aus Familienmitgliedern und engen Freunden zusammensetzte, in sein Geheimnis eingeweiht. Einigen von ihnen hatte er auf seinem Grundstück kleine Häuschen gebaut, wo sie umsonst wohnen durften.

Frauen hatten sich nie für Marcel interessiert. Das änderte sich, als er Sandrine Devillard aus Paris kennenlernte – die 21 Jahre jünger war als er.

Die Kosmopolitin aus der Stadt der Lichter klopfte eines schönen Tages im Jahr 2010 an die Tür seines bescheidenen Hauses.

Sie stellte sich als Immobilienmaklerin vor und bekündete ihr Interesse an Michaels Grundstück.

Er weigerte sich, zu verkaufen. Sandrines Einladung zum Abendessen nahm er jedoch an.

paris11
© Facebook/LeParisen

Die beiden verliebten sich sofort. Marcels Freunde und Familie warnten ihn jedoch vor dieser Frau, die so plötzlich in sein Leben getreten war und ihrer Meinung zufolge nur auf eines aus sein konnte: Marcels Geld.

Das ungleiche Paar sorgte zweifellos für Aufsehen. Marcel lebe “wie ein Bär” in den französischen Bergen, schrieb das französische Magazin Le Point, und Sandrine sei eine junge Großstädterin, die nur teure Designerklamotten trägt.

© Facebook/Primera Plana San Luis

Dass Sandrine hinter dem Geld des Millionärs her war, war für Marcels Umkreis also offensichtlich.

Marcel war jedoch glücklich, endlich die Liebe seines Lebens gefunden zu haben.

2011, ein Jahr nach ihrem ersten Date, gaben sich Marcel und Sandrine das Ja-Wort.

© Facebook/MuhammadIskandar

Im Rathaus von Puy-Saint-Pierre gingen die beiden den Bund fürs Leben ein. Sandrine trug in ein rotes Designerkleid, Marcel einen altmodischen Anzug.

Einige Hochzeitsgäste protestierten laut.

Die Menschen buhten und jubelten. Sie alle kannten Marcel gut und dachten, dass Sandrine nur hinter seinem Grund und seinem Geld her war,” meinte der Dorfbewohner Jacques im Gespräch mit dem Daily Express.

© Facebook/沈強

Sandrine Devillard gingen die Gerüchte, die sich um sie und ihre Beweggründe rankten, sehr nahe. Nach der Hochzeit machte sie mit ihrem Verhalten ihre Skeptiker noch wütender.

Sandrine lebte weiterhin in Paris und besuchte Marcels Haus in den Alpen nur selten.

Marcel ist ein Mann aus dem Mittelalter, aus gar prähistorischen Zeiten,” erklärte Sandrine. “Ich bin eine echte Pariserin. Ich lebe noch immer dort. Doch ich besuche meinen Ehemann, so oft ich es kann. Um ihn zu sehen und ihn zum Lachen zu bringen.”

© Facebook/ElMundo

Ein Jahr nach der Hochzeit erreichte das Misstrauen seinen Höhepunkt.

Marcel, Sandrine und zwei Freunde des Paares hatten einen Autounfall – der Fahrer hatte die Kontrolle über den Wagen verloren. Marcel starb, die drei anderen Insassen des Wagens überlebten jedoch.

Natürlich wurden Gerüchte laut, dass Sandrine etwas mit dem Unfall zu tun gehabt haben könnte. Beweise gab es jedoch keine.

krasch1
© Facebook/沈強

Sandrine war bei Marcels Beerdigung am Boden zerstört und weinte ununterbrochen, doch die Freunde und Familie des Verstorbenen hatten kein Mitleid für die Witwe übrig.

Sandrine war Marcels Alleinerbin. Sein Tod machte sie also zur Multimillionärin.

Als sie Marcels Freunden verkündete, dass sie sie ihre Häuser räumen mussten, weil sie das Grundstück erschließe wolllte, geriet die Lage fast außer Kontrolle.

© Facebook/沈強

Inmitten des Aufstands von Marcels Freunden kam jedoch ein Detail in Marcels Willen ans Tageslicht, das alles auf den Kopf stellte.

Wie sich herausstellte, hatte Marcel sein Testament kurz vor seinem Tod überarbeitet. Er vermachte all sein Geld und seine Besitztümer an seine Familie und seine Freunde.

Marcel schenkte seinen Freunden sogar die Häuser, die er für sie bauen hatte lassen.

Sandrine hingegen erhielt nichts. Es war beinahe so, als hätte Marcel letztlich doch auf seine Familie und Freunde gehört.

Sandrine behauptete, dass die Unterschrift auf Marcels Testament gefälscht sei und ging damit vor Gericht.

Mit dem Urteil, das 2016 gefällt wurde, dürfte sie jedoch nicht zufrieden gewesen sein: Die Unterschrift wurde als authentisch eingestuft, wie die französische Zeitung Dici berichtet.

Was für eine Geschichte! Hättet ihr mit diesem Ausgang gerechnet? Teilt diesen Hochzeitskrimi mit euren Freunden!

 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Gorilla entdeckt eine neue Art, zu gehen – und die Besucherzahlen des Zoos schießen in die Höhe

Schließen