Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

In Terrys Leben folgt Tragödie auf Tragödie – doch sie lässt sich nie den Lebensmut und ihr Recht auf Glück rauben

Als am Tag ihrer Hochzeit jede Spur von der Braut Terry Apudo fehlte, wussten ihre Freunde sofort, dass etwas im Argen lag.

Doch der wahre Grund für ihre Abwesenheit am wichtigsten aller Tage war noch viel schrecklicher, als sich die Gäste jemals hätten vorstellen können.

Die junge Pastorin Terry Apudo arbeitete in einer kleinen Kirche in Nairobi, Kenia.

© Facebook / TonnyGobanga

Nach langer und ausgiebiger Planung stand der Tag der Hochzeit mit ihrem Verlobten Harry Olwande kurz bevor.

Wie es die Tradition verlangt, verbrachten Braut und Bräutigam die Nacht vor der Hochzeit getrennt voneinander.

Am nächsten Morgen, als Terry ihr Haus verließ und die Straße hinunterging, bemerkte sie einen Mann, der auf seiner Motorhaube saß.

Der Fremde stürzte sich auf sie, packte Terry gewaltsam und warf sie in den Rücksitz seines Wagens, wo seine zwei Komplizen bereits warteten.

Am Tag, der einer der glücklichsten ihres Lebens hätte werden sollen, lernte die junge Pastorin die tiefsten Abgründe der Menschheit kennen, wie die BBC berichtet.

Ein Stück Tuch war in meinen Mund gesteckt worden, ich trat und schlug um mich und versuchte zu schreien„, meinte Terry zur BBC. „Als ich den Knebel entfernen konnte, schrie ich: ‚Es ist mein Hochzeitstag!‘ Da wurde ich zum ersten Mal geschlagen. Einer der Männer meinte, ich solle mich kooperativ zeigen, oder ich werde sterben.“

© Facebook / TerryGobanga

Das war erst der Anfang ihres Albtraums. Im Gespräch mit der BBC fuhr Terry fort:

Die Männer wechselten sich ab, mich zu vergewaltigen. Ich war sicher, dass ich sterben würde, aber ich kämpfte immer noch für mein Leben, als also einer der Männer den Knebel aus meinem Mund nahm, biss ich in sein Gemächt. Er schrie vor Schmerzen und einer von ihnen stach mir in den Magen. Dann öffneten sie die Tür und warfen mich aus dem fahrenden Wagen.

Ich war Meilen von zu Hause entfernt, außerhalb von Nairobi. Mehr als sechs Stunden waren seit meiner Entführung vergangen.

Ein Kind beobachtete, wie ich herausgeworfen wurde, und rief seine Großmutter. Leute kamen angelaufen. Als die Polizei kam, versuchten sie, einen Puls zu fühlen, fanden aber keinen. Weil sie dachten, ich wäre tot, wickelten sie mich in eine Decke und fingen an, mich in die Leichenhalle zu bringen. Aber auf dem Weg dorthin schnürte mir die Decke die Luft ab und ich hustete. Der Polizist sagte: „Sie ist am Leben?“ Und er drehte den Wagen um und fuhr mich zum größten Regierungskrankenhaus in Kenia.

Als ich ankam, stand ich unter großem Schock und murmelte unzusammenhängend vor mir her. Ich war halbnackt und voller Blut, und mein Gesicht war angeschwollen. Irgendetwas muss die Aufmerksamkeit der Oberschwester geweckt haben, weil sie vermutete, dass ich eine Braut war. ‘Wenden wir uns an die Kirchen, um zu sehen, ob irgendwo eine Braut vermisst wird‘, meinte sie zu den Krankenschwestern.

© Facebook / TerryGobanga

Zufällig war die erste Kirche, die sie angerufen haben, die ‚All Saints Cathedral‘“, erzählt Terry weiter. ‚Vermissen Sie eine Braut?‘ fragte die Krankenschwester. Der Pfarrer antwortete: ‘Ja, es war eine Hochzeit um 10 Uhr und sie ist nicht gekommen.‘“

Als die Hochzeitsgäste den wahren Grund für Terrys Verschwinden erfuhren, fingen die Leute an zu schreien und in der Kirche zu weinen.

Terrys Familie und ihr Verlobter, Harry, stürmten sofort ins Krankenhaus. Terry wurde schließlich in ein anderes Krankenhaus verlegt, wo der volle Grad ihrer körperlichen Verletzungen schmerzlich sichtbar wurde.

Dort haben die Ärzte mich wieder zusammengeflickt und mir verheerende Neuigkeiten gegeben„, sagt Terry.

Terrys Stichwunden waren so tief, dass sie keine Kinder haben könnte.

Sie fährt fort:

Ich bekam die Pille danach sowie antiretrovirale Medikamente, um mich vor HIV und AIDs zu schützen. Mein Verstand machte nicht mit. Er weigerte sich, zu akzeptieren, was geschehen war.

Ein paar Tage später, als ich weniger sediert war, konnte ich ihm [Harry] in die Augen sehen. Ich entschuldigte mich ununterbrochen. Ich hatte das Gefühl, ihn enttäuscht zu haben. Manche Leute geben mir selbst die Schuld, weil ich das Haus am Morgen verlassen habe. Das tat wirklich weh, aber meine Familie und Harry unterstützten mich. “

© CNN Türk

Für Harry stand außer Frage, dass er die Liebe seines Lebens noch immer heiraten wollte.

Die Zeremonie fand im Juli 2005 statt, sieben Monate nach ihrer ersten geplanten Hochzeit.

Endlich standen sie gemeinsam vor dem Altar, wo sie ihre Liebe füreinander feierten,

Alles schien sich endlich zum Besseren zu wenden, doch das Schicksal war nicht auf ihrer Seite.

29 Tage nach ihrer Hochzeit wurde das Paar von einer neuen Katastrophe heimgesucht.

Während einer sehr kalten Nacht entschloss sich Harry, das Haus mit dem kleinen Holzkohlenofen zu heizen, der gewöhnlich im Freien zum Kochen benutzt wurde.

Das Paar schlief ein, als sich die Hitze im Zimmer verbreitete. Als Terry eine kurze Zeit später aufwachte, erkannte sie, dass etwas nicht stimmte.

Ihr war schwindelig und sie schaffte es nicht, aus dem Bett zu kommen. Mit letzter Kraft gelang es ihr, das Telefon neben ihrem Bett zu erreichen, um die Nachbarn um Hilfe zu rufen.

Kurz nach dem Telefonat verlor sie das Bewusstsein.

Terry konnte im letzten Moment gerettet werden, aber leider war es zu spät für Harry. Er starb an einer Kohlenmonoxidvergiftung.

© Facebook / TheBlackboard

Terry fiel in eine tiefe Depression und schottete sich von der Außenwelt ab.

Ihr einziger, gelegentlicher Besucher war ein Pfarrer namens Tonny Gobanga. Er schaute regelmäßig bei ihr vorbei, um sich über ihre Trauer und ihren Schmerz zu unterhalten, die sich tief in ihre Seele gefressen hatten.

Tonnys Wärme und Mitgefühl schenkten Terry neuen Lebensmut und halfen dabei, ihr gebrochenes Herz langsam zu reparieren.

Die beiden verliebten sich ineinander.

© Facebook / TerryGobanga

Terry erzählt weiter

Tonny hielt um meine Hand an, aber ich sagte ihm, er solle ein Magazin kaufen, meine Geschichte lesen und mir sagen, ob er mich immer noch liebt. Er kam zurück und meinte, dass er mich immer noch heiraten möchte.

Ich erwiderte: ‚Hör zu, da ist noch etwas – ich kann keine Kinder haben, also kann ich dich nicht heiraten.‘

‚Kinder sind ein Geschenk Gottes‘, sagte er. ‚Wenn wir sie bekommen, Amen. Wenn nicht, werde ich mehr Zeit dafür haben, dich zu lieben. ‚“

© Facebook / TerryGobanga

Drei Jahre nach ihrer Hochzeit mit Harry schritt Terry erneut zum Altar. Tonny hatte einen neuen Lebenswillen in ihr geweckt

Doch eines Tages wurde sie krank – das dachte sie zumindest.

Ich fühlte mich unwohl und ging zum Arzt„, sagt sie der BBC. „Und zu meiner großen Überraschung, teilte er mir mit, dass ich schwanger war.

Terrys Schwangerschaft verlief ohne Probleme. Trotz der Diagnose der Ärzte konnte Terry ohne jegliche Komplikationen ein Kind zur Welt bringen.

Die Freude der stolzen Eltern über ihre neugeborene Tochter Tehille war unbeschreiblich.

Vier Jahre später begrüßte das Paar ihr zweites Wunder – eine weitere Tochter, der sie den Namen Towdah gaben.

© Facebook / TerryGobanga

Die Männer, die Terry entführt und vergewaltigt haben, wurden nie überführt und vor Gericht gestellt.

Terrys unglaubliche Geschichte ist in ihrer Autobiographie „Crawling Out of Darkness“ dokumentiert.

Heute reist Terry mit ihrem Mann Tonny um die Welt und hält Reden. Sie spricht über die schrecklichen Dinge, die sie durchleiden musste, und wie sie es geschafft hat, sich aus der Dunkelheit zu ziehen und trotz allem Leid das Positive am Leben zu sehen.

Sie hilft zudem anderen Vergewaltigungsopfern und hofft, dass ihre Erfahrungen ihnen das Gefühl geben, in ihrer Not nicht alleine zu sein.

Terry ist einer der stärksten Menschen, die uns je begegnet sind.

Teilen Sie ihre Geschichte auf Facebook, damit noch mehr Menschen die Gelegenheit bekommen, sich von ihrem Weg aus der Dunkelheit inspirieren zu lassen.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!