Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Junge posiert mit zwei Müllmännern – doch die Erfüllung seines Traumes ist zu viel für den Kleinen

Der zweijährige Quincy Kroner liebt Autos.

Am spannendsten findet er richtig große Fahrzeuge – und vor allem das Müllauto hat es ihm angetan.

Wenn der Müllwagen die Straße entlangrollt, rennt er fast jedes Mal zum Fenster, um den Müllmännern zuzuwinken.

Als der Truck eines Tages vor seinem Haus Halt machte, konnte er sein Glück kaum fassen: Sie wollten Quincy einen Besuch abstatten.

Quincy Kroner lebt mit seinen Eltern in der amerikanischen Stadt Cincinnati. Das Müllauto hat er schon immer bewundert.

Wenn der Wagen durch seine Straße fuhr, rannte er jedes Mal zum Fenster und winkte. Als er älter wurde, musste er sich nicht mehr mit dem Fenster zufrieden geben – er fing an, hinaus auf die Straße zu laufen, um seinen Superhelden zuzuwinken.

Quincy erzählte seinen Eltern, dass die Müllmänner sein Winken stets erwiderten. Die konnten das zunächst gar nicht glauben.

Wir haben über seine blühende Fantasie gelacht, doch als wir aus dem Fenster sahen, winkte der Müllmann wirklich!“ meinte Papa Ollie Kroner im Gespräch mit der Huffington Post.

Eines Tages erhielten sie einen Überraschungsbesuch: Der Müllwagen kam vor ihrem Haus zum Halt.

Gemeinsam mit Papa Ollie ging Quincy nach draußen, um die Müllmänner zu treffen.

Er lächelte übers ganze Gesicht, als der Müllwagen in die Einfahrt fuhr. Ich fragte, ob er ein [Foto] mit ihnen wollte, was er nur zu gern bejahte,“ meinte Quincys Vater zur – Huffington Post.

Als Quincy die beiden Müllmänner und seine ganz persönlichen Superhelden, Mark Davis und Eddie Washington, endlich traf, war es zu viel für den Zweijährigen.

Neben ihnen zu sitzen machte ihn ganz schön ängstlich und nervös.

Der Junge fing an, zu weinen, und sein Vater hielt den Moment für alle Ewigkeit in einem Foto fest. Danach versuchte er, seinen Sohnemann zu beruhigen.

Nach ein paar Minuten hatter er sich wieder beruhigt und spielte weiter,“ so der Papa zur Huffington Post.

Dieses Foto fängt perfekt ein, was es bedeutet, ein Kind zu sein. Die Aufregung eines Zweijährigen kann im Handumdrehen der Angst weichen 🙂 Teilt diesen Beitrag, wenn ihr dieses Aufeinandertreffen auch putzig findet!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...