Krankenpflegerin schläft vor Erschöpfung beim Friseur ein – nun wird das Foto von Tausenden gefeiert

Gesundheits- und Krankenpfleger, Ärzte und andere Gesundheitsfachkräfte sind die Helden des Alltags, denen nur viel zu selten Beachtung geschenkt wird.

Obwohl ihr Beruf stressig und oft schlecht bezahlt ist, kämpfen vor allem Pflegerinnen und Pfleger jeden Tag um das Leben ihrer Patienten, die Gesundheit unserer Kinder und das würdevolle Altern unserer Eltern und Großeltern.

Die Friseuse Ashley Bolling wurde vor Kurzen auf eindrucksvolle Weise Zeuge davon, wie anstrengend der Pflegeberuf sein kann. Eine Stammgästin ihres Salons schlief nach einem langen und harten Arbeitstag in ihrem Stuhl in ihrer Krankenhauskleidung ein.

Ashley nutzte die Gelegenheit und machte ein Bild von der verausgabten Kundin, das sie mit wundervollen Worten des Tributs auf Facebook teilte.

Unten könnt ihr ihren Beitrag lesen.

Die folgende Nachricht schrieb Ashley auf Facebook:

“Ich habe einen dieser Momente der Demut erlebt, bei denen man wirklich alles stehen und liegen lässt, als ich mich neulich still um die Haare einer schlafenden, ausgeschöpften Krankenpflegerin kümmerte.

Sie hatte die ganze Nacht durchgearbeitet und noch kein Bett gesehen, als sie in meinem Stuhl landete, und hatte auf dem Weg sogar Halt gemacht, um mir Frühstück mitzubringen.

Als sie so wegdöste, hielt ich ihren Kopf sanft gegen meinen Bauch ging weiter mit der Folie zu Werke…da bemerkte ich ihre Schuhe.

Ich fragte mich, wie viele Meilen diese Schuhe wohl gelaufen waren. Ich fragte mich, worüber sie gelaufen waren. Blut? Tränen? Durch die zahlreichen Zimmer der Patienten, um die sie sich kümmerte?

Ich fragte mich, wie viele Stunden sie sie und Menschen wie sie bereits getragen hatten, als sie buchstäblich dabei waren, die Leben unserer Liebsten zu retten und denjenigen die Hand zu halten, die nicht mehr weiterkämpfen konnten.

Als sie diese Schuhe auf dem Stuhl ruhen ließ und ihr Handy so auf ihrem Schoß lag, hatte ich die Gelegenheit, mich (wenn auch nur für ein paar Stunden) um sie zu kümmern und fühlte mich unglaublich geehrt, für das Wohl einer so hart arbeitenden, inspirierenden Frau zu sorgen, deren Freundschaft mich ehrt.

Ich habe diese unglaublichen Superhelden schon immer geschätzt und respektiert und bin stolz darauf, Schwester, Tochter, Nichte, Freundin und Friseuse von so vielen von ihnen zu sein.

Seid euch bewusst, dass ihr geschätzt werdet, unersetzlich seid und euch unsere Liebe sicher ist!”

Hier könnt ihr den Beitrag im Original lesen:

Ashley hat uns mit ihrem wundervollen Tribut an ihre Freundin und zugleich alle anderen hart arbeitenden Krankenpflegerinnen und -pfleger sehr bewegt. Deshalb sollten wir ihre Botschaft in die Welt posaunen. Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Helen, 88 wird von einem Vergewaltiger angegriffen – doch mit diesen drei Worten schlägt sie ihn in die Flucht

Schließen