Danksagung eines alleinerziehenden Papas: Nachdem ihn seine Frau verlässt, schreibt dieser Vater einen Brief, der die ganze Welt zu Tränen rührt

Wir lesen ständig von Geschichten, bei denen Väter ihre Kinder und Frauen im Stich lassen und kaum Kontakt zu ihnen suchen. Vergleichsweise selten ist die Situation umgekehrt – doch auch das kommt vor.

Im Januar 2015 veränderte sich Richards Leben für immer. Er wurde zum ersten mal Papa. Doch das bedingungslose Glück währte nicht lange, und sein Leben wurde schon bald erneut auf den Kopf gestellt.

Facebook/LoveWhatMatters

Als Richards Tochter Persephone einen Monat alt war, nahm ihre Mutter sie ihrem Vater weg und zog mit ihr nach Kalifornien.

Sie litt vermutlich an postpartaler Depression und drohte Richard schließlich damit, die Kleine zur Adoption freizugeben, falls er sie nicht sofort abholte.

Richard wollte seine Tochter nicht verlieren und machte sich auf den Weg nach Kalifornien, um sie abzuholen.

Bei allem Glück daüber, dass er sein Kind zurück hatte, nagte die Unsicherheit an ihm. Was würde die Zukunft bringen? Er hatte sich noch nie alleine um ein Kind gekümmert.

In seiner Verzweiflung wandte er sich an eine Facebook-Gruppe namens “Life of Dad” (Leben eines Papas). Die Gruppe für alleinerziehende Väter spendete Richard die Unterstützung, die er zum Durchhalten benötigte.

Er schrieb einen offenen Brief an die Gruppe, der einem wirklich das Herz erwärmt.

Facebook/LifeofDad

Hier könnt ihr seine ergreifende Nachricht lesen:

 

Mein Name ist Richard Johnson und ich bin alleinerziehernder Vater eines wunderschönen kleinen Mädchens namens Persephone. Ihre Mutter hat uns etwa einen Monat nach ihrer Geburt verlassen. Wir wissen noch immer nicht genau, warum, doch wir vermuten, dass postpartale Depressionen eine große Rolle dabei gespielt haben.

In den ersten Wochen, als ich mit ihr alleine war, bin ich zufällig auf eure Seite gestoßen. Ich war so nervös und hatte schon Angst vor dem Vatersein im Allgemeinen, doch nun war ich ein alleinerziehender Vater und musste zwei Rollen erfüllen. Ich war mir nicht sicher, ob ich es schaffen könnte.

Facebook/Persephone&RichardJohnson

“Ich las jedes Buch für ‘frischgebackene Eltern’, das ich finden konnte, und verbrachte mehr als 1000 Stunden mit YouTube Videos, die vom Haareflechten und Nägellackieren bis zu Theorien, wie man mit üblichen Elternfragen umgeht, alles abdeckten. Dann fing ich an, eure Seite genauer zu verfolgen und sah, dass es andere Väter da draußen gibt, die in einer ähnlichen Situation stecken wie ich. Die Seite wurde zu einer großen Vertrauensquelle für mich und hat mir sehr durch die ganze Situation geholfen.

Ich freue mich immer darüber, neue Fotos zu sehen und die Geschichten anderer Papas in dieser Community zu lesen. Ihr habt meiner Tochter und mir wirklich durch eine sehr schwierige Zeit geholfen.

Jetzt sind wir beide wirklich glücklich und wachsen gemeinsam Tag für Tag. Sie ist mittlerweile 10 Monate alt und ich werde von meinen Freunden ständig nach elterlichem Rat gefragt. Wir haben es weit gebracht, meine Tochter und ich, und wir haben das teils definitiv dieser Seite und den Menschen darin zu verdanken. Wir beide wollten deshalb Danke sagen.

Hochachtungsvoll, Persephone & Richard Johnson”

Facebook/Persephone&RichardJohnson

Ob als Vater oder Mutter: Ein Kind alleine zu erziehen, ist nicht einfach. Wer diese Aufgabe meistert, verdient unseren vollsten Respekt!

Teilt Richards ermutigenden Worte mit euren Freunden. Vielleicht erreichen sie jemanden, der sich in einer ähnlichen Lage befindet.

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Diese leckere Kohl-Lasagne ist für alle Feinschmecker, die Kohlrouladen lieben, aber Arbeit sparen möchten

Schließen