Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Mit 16 entfernen ihr Ärzte den Darm – 7 Jahre später gehen ihre unglaublichen Bilder um die Welt

Bin ich schön, so wie ich bin? Wer stellt sich diese Frage nicht.

Die Realität wird heutzutage von Instagram und Facebook geprägt. Die Selfie-Ästhetik erweckt den Eindruck, als hätte jeder Mensch perfekte Maße, reine Haut und ein strahlend weißes Lächeln. Sie erweckt  den Eindruck, als wäre jeder Mensch kerngesund.

Wir möchten natürlich mit den perfekten Bildern, mit denen wir rund um die Uhr bombardiert werden mithalten – aber wer schafft das schon?

Glücklicherweise gibt es Menschen wie die 23-jährige Künstlerin Saskia Frietsch, die diesem Trend entschlossen entgegentreten.

Bei ihr wurde im Alter von nur 16 Jahren eine Magen-Darm-Krankheit festgestellt, aufgrund derer ihr Teile des Darms entnommen werden mussten. Seither lebt sie mit einem Magenbeutel.

Am Anfangs war es schwierig für Saskia, damit zu leben.

Wenn dein Körper etwas anders aussieht, kann es an deinem Selbstvertrauen nagen,” meint Saskia im Gespräch mit der deutschen News-Seite Bento.

Vor zwei Jahren ließ sich die junge Frau zu einem Studio-Fotoshooting überreden.

Dieser Tag veränderte ihr Leben.

Ich fühlte mich wunderschön und genoss es so richtig.”

Saskia findet, dass die Narben auf ihrem Bauch eine Geschichte erzählen.

Weil sie selbst als Künstlerin tätig ist, startete sie auf Instagram das “Project Unlimited”. Dort zeigt sie Bilder von Menschen, die eine ähnliche Lebensgeschichte teilen.

Was dabei herausgekommen ist, raubt uns den Atem.

Die unglaublichen Bilder Saskias gehen um die Welt:

https://www.instagram.com/p/BQJFXD6g4x_/

Heute lassen wir die Liebe @its.me.jeeva zu Wort kommen: Im Februar ist Alopecia Areata Universalis (Kreisrunder Haarausfall) diagnostiziert worden. Aus dieser Zeit habe ich etwas für mich mitgenommen. Es ist egal wie du aussiehst, es ist egal welche Haut oder Augenfarbe du hast. Es ist egal, ob du dick oder dünn, klein oder groß bist. Es ist egal, ob du manchmal gut und manchmal schlecht drauf bist. Es ist egal wenn du zickig oder mal überdreht bist. Es ist nur wichtig, dass du dich selbst liebst und akzeptierst, genau so wie du bist und das schätzt, was du hast und immer bei dir bist. Lerne du Selbst zu sein und vor allem dich selbst zu lieben. Ich danke meiner Familie, meinen Freunden, aber vor allem meinen Sohn! Weil sie immer da sind und es mir ermöglicht haben, dass ich jeden Tag einfach nur ich sein darf, egal wie ich bin oder aussehe. ❤️❤️ Vielen vielen vielen Dank an Ralf Milde, der mir geholfen hat meine Idee so super umzusetzen! Und an Sabine Milde auch ein Danke für die Hilfe! 😄😘😘 #projektgrenzenlos #alopeciaareata #alopeciaawareness #alopecia #alopeciagesichter #love #bodylove #loveyourself #beyou #smile

A post shared by BEAUTY IS LIMITLESS (@projekt.grenzenlos) on

Ich bin Saskia und ein Teil von GRENZENLOS. Seit dem ich 16 bin leide ich an einer chronischen Darmerkrankung namens Morbus Crohn. Ich musste vieles mit mir und meinem Körper durchmachen. Bin geprägt und gezeichnet und doch habe ich mir immer gesagt, dass mir diese Krankheit niemals das nehmen wird, was mir am wichtigsten ist: Die gesunde Liebe zu mir selbst! Es war schwer zu sehen, was der Körper alles macht ohne jeglichen Einfluss darauf zu haben, die "perfekte" Zwillingsschwester immer um einen herum. Und dann kam auch noch der künstliche Darmausgang dazu! Zwei Jahre schlug ich mich damit herum bis ich die Kock-Pouch Methode operiert bekam und seit dem bin ich endlich Krankenhausfrei. Ich habe zwar die Narben, aber wieso soll ich mich deshalb verstecken? Wieso sollten WIR uns verstecken? Ich habe eine Weile gebraucht zu lernen damit umzugehen. Sowas ist nicht plötzlich da! Aber lasst euch gesagt sein, wenn man anfängt die Dinge zu akzeptieren wie sie sind dann ist alles so viel einfacher. Wie ich auf meinem Blog immer sage: "Es kommt nicht darauf an was du hast, sondern was du daraus machst!" Wir freuen uns über eure Gesichter und Geschichten! 💕 #projektgrenzenlos

A post shared by BEAUTY IS LIMITLESS (@projekt.grenzenlos) on

Anfangs war es für Saskia eine Art Therapie, diese wunderschönen Menschen  zu fotografieren. Sie wollte das gute Gefühl nachempfinden, das sie bei ihrem eigenen Shooting verspürt hatte.

Ihr Kunstprojekt hat jedoch nicht nur ihr selbst geholfen, sondern auch zahlreiche andere Menschen inspiriert.

Jeder Mensch ist auf seine eigene Weise schön. Teilt diese unglaublichen Bilder mit euren Freunden!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!