Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Jugendliche fängt an, Tampons zu horten – da offenbart ihre Mutter ihr Geheimnis

Es gibt gesellschaftliche Tabus, über die sich kaum jemand offen zu reden traut.

Der Toilettengang beispielsweise. Oder unser Sexleben. Für Frauen sind vor allem Themen, die sich um ihre Menstruation drehen, mit einem unausgesprochenem Tabu belegt.

Als die 14-jährige Lily Alter einen Aufsatz für die Schule schreiben musste, nahm sie sich ein Thema vor, über das ihrer Meinung nach offener gesprochen werden sollte: Damenhygiene.

Das war aber noch nicht alles.

Je mehr Lily recherchierte, desto mehr wurde ihr bewusst, wie sehr viele Frauen unter diesem Tabu leiden. Da hatte sie eine Idee, die weit über ihr Klassenzimmer hinaus resonierte.

Tabuthema Damenhygiene

 

Alles begann damit, dass eine Englischlehrerin in der Oak Park River Forest High School in Chicago von ihren Schülern verlangte, sich in einem Aufsatz einem sozialen Thema zu widmen. Da kam Lily Alter die Idee für ihr Projekt.

© YouTube/CSB Chicago

Ich dachte an Obdachlosigkeit und Frauenrechte,“ meinte Lily im Gespräch mit CBS Chicago. „Und ich wollte sie in einer Weise kombinieren, die vielleicht Menschen unmittelbar helfen könnte.“

 

Als Lily sich tiefer in die Materie einarbeitete, kam sie zu einer traurigen Erkenntnis.

Sie fand heraus, dass viele obdachlose Frauen ständig dazu gezwungen sind, sich zwischen Essen auf dem Tisch, einem Dach über dem Kopf oder grundlegenden Hygieneprodukten zu entscheiden – und die letztere Option wird meist als erstes eliminiert.

© YouTube/CSB Chicago

Die 14-Jährige fasste die Entscheidung, sich dem Problem in einer weit umfassenderen Weise als nur einem Schulaufsatz anzunehmen.

Sie fing an, Tampons und andere Hygieneprodukte zu sammeln, die sie in kleinen Sets zusammenstellte.

Sie enthalten genügend Vorrat für einen ganzen Monatszyklus,“ erklärt Lily im Gespräch mit CBS Chicago.

© YouTube/CSB Chicago

Dann verteilte sie die Hygiene-Kits auf der Straße und überreichte sie obdachlosen Frauen.

Ihre selbstlose Aktion erstaunte nicht nur Lilys Lehrer, sondern die ganze Nachbarschaft. Bald darauf hatte die Jugendliche 3000 Dollar für ihr Projekt gesammelt.

Mit dem Geld, das ich jetzt eingenommen habe, könnte ich wahrscheinlich einen ganzen Jahresvorrat der Kits für die Frauen in den Unterkünften bereitstellen,“ meinte sie zu CBS Chicago.

Eine kleine Idee kann einen großen Unterschied machen. Im Clip können Sie mehr über die selbstlose Jugendliche erfahren:

Dem Beispiel dieser 14-Jährigen sollten noch viel mehr Menschen folgen. Teilen Sie ihre Geschichte, um Ihre Mitmenschen dazu zu bewegen, einander zu helfen.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!