Krankenschwester rettet einem Baby das Leben - 4 Jahre später erhält sie unerwarteten Besuch

Krankenschwester rettet einem Baby das Leben - 4 Jahre später erhält sie unerwarteten Besuch

Als Sarah in der 27. Schwangerschaftswoche war, schwebte plötzlich nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihres Babys in großer Gefahr, was zu einem Notfall-Kaiserschnitt führte. Ihr Sohn Connor wog bei seiner Geburt nur 900 Gramm, und Sarah selbst musste auf dem Operationstisch ums Überleben kämpfen.

Glücklicherweise überlebten beide, doch Conor musste noch einige Monate lang auf der Intensivstation bleiben, bis er nach Hause zu seinen Eltern durfte. Und das wäre vielleicht nie passiert, hätte es nicht die Krankenpflegerin Gwenn gegeben, die unermüdlich dafür gekämpft hat, dass Connor überlebt.

Vier Jahre später, während eines ganz normalen Arbeitstags der Pflegekraft, erhielt Gwenn einen ganz besonderen Besuch. Es war der kleine Connor, ein Junge, der sich allen Zweifeln und Schwierigkeiten zum Trotz ins Leben gekämpft hat.

In der 27. Woche ihrer Schwangerschaft musste Sarah sich einem Notfall-Kaiserschnitt unterziehen - und die Geburt wäre fast zu einem Desaster geworden. Sowohl Mutter, als auch Kind mussten auf dem OP-Tisch ums Überleben kämpfen.

Connor musste zwei Monate auf der Intensivstation verbringen, wo eine Pflegerin namens Gwenn rund um die Uhr auf ihn aufpasste und dafür sorgte, dass er überlebt.

Bildquelle: YouTube / AHS Channel

Gwenn kümmerte sich um Connor und nähte ihm sogar kleine Anziehsachen. Ihre harte Arbeit zahlte sich aus - Connor überlebte. Er wuchs zu einem gesunden Jungen heran, und seine Familie musste Gwenn einfach dafür danken, dass sie sein Leben gerettet hat.

Bildquelle: YouTube/ AHS Channel

Vier Jahre später wurde Gwenn zu einem Meeting im Krankenhaus gerufen. Doch das war nicht irgendein Meeting...

Nachdem ein Video über den mittlerweile gesund und munteren Connor gezeigt worden war, erhielt Gwenn die Überraschung ihres Lebens. Hinter ihr stand der Vierjährige mit seiner Familie.

Gwenn konnte ihren Augen kaum trauen.

Bildquelle: YouTube / AHS Channel

"Ich bin geehrt. Ich bin gerührt. Ich bin schockiert. Ich bin sehr glücklich, dass ich so einen Einfluss auf das Leben eines anderen Menschen gehabt habe. Das bedeutet, dass es das wert war. Es bedeutet, dass alles, was man tut - und das mit ganzem Herzen - wirklich etwas für die Familie bedeutet," meint Gwenn.

Das ergreifende Wiedersehen seht ihr im Video unten:

Gesundheits- und KrankenpflegerInnen leisten hervorragende Arbeit und werden nicht oft genug dafür gewürdigt. Teilt diesen Beitrag, um Gwenn und allen ihren Kolleginnen und Kollegen für ihren täglichen heldenhaften Einsatz zu danken.

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>