Mehr als zwei Jahre nach seinem Verschwinden sieht Dogge Duke seine Besitzer endlich wieder

Mehr als zwei Jahre nach seinem Verschwinden sieht Dogge Duke seine Besitzer endlich wieder

Im Jahr 2012 adoptierten Julio Gascon und sein Bruder Sam die acht Wochen alte Dogge Duke. Der Hund wurde sofort zu einem guten Freund und treuen Begleiter der Familie. Doch als Duke ein Jahr alt wurde und die Familie ihr zweites gemeinsames Weihnachtsfest zelebrierte, geschah das Undenkbare.

Julio ließ Duke wie gewohnt nach draußen - doch als er den Hund wieder ins Haus lassen wollte, war jener spurlos verschwunden. Gebrochenen Herzens suchten die beiden Brüder in den darauffolgenden Wochen und Monaten wie verrückt nach ihrem geliebten Hund, doch sie fanden nicht einmal einen Hinweis auf seinen Verbleib.

Doch dann, im März 2016, geschah ein Wunder, als die Brüder den Anruf eines Fremden erhielten - 350 Meilen entfernt.

Das ist Duke. Als er im Dezember 2013 davon lief, waren seine Herrchen, Julio und Sam, am Boden zerstört.

duke2
Twitter

"Eine Weile suchte ich wirklich überall in der Gegend und fuhr langsam herum, in der Hoffnung, dass ich seinen Kopf hinter einem Zaun oder so hervorkommen sehen würde," meint Julio im Gespräch mit Fox 25.

Twitter

Doch Duke tauchte nicht mehr auf - zwei Jahre lang zumindest.

Im März 2016 wanderte das Tier schließlich auf dem Gelände eines Mannes namens David Walker in Navasota in Texas herum - mehr als 350 Meilen entfernt vom Ort, an dem er aufgebrochen war. Walker brachte den Hund zum Tierarzt, um herauszufinden, ob er einen Mikrochip hatte. Und tatsächlich - sie fanden heraus, dass Duke Julio und Sam in Oklahoma City gehörte und seit mehr als zwei Jahren verschwunden war.

"Ich meine, das ist einfach nur verrückt", meint Walker im Gespräch mit Fox 25.

Walker rief die beiden Brüder an und lud sie ein, ihren geliebten Hund bei ihm abzuholen. Das Video des Wiedersehens rührt wirklich zu Tränen! Nach zwei Jahren des Hoffens sind die Brüder und Duke einfach außer sich vor Freude, sich endlich wieder zu sehen. Seht selbst:

Teilt dieses Video, damit noch mehr Menschen Zeuge dieses ergreifenden Wiedersehens werden!

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

 

 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>