Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Der 15-jährige Niklas wurde im Schlaf verletzt – nun warnen Familien vor diesem tödlichen neuen ‚Streich‘

Als der Fünfzehnjährige Nickolas mitten in der Nacht aufwachte fühlte es sich an, als stünde sein Hals in Flammen.

Und tatsächlich: Der Schmerz war echt und einer Verbrennung durch kochendes Wasser geschuldet – und das, wie sich herausstellte, als Folge eines Streiches seiner Freunde.

Ich möchte einfach nur, dass sie mich in Ruhe lassen. Sie sind nicht mehr meine Freunde und werden es nie wieder sein,“ so der Junge.

Nun warnen Eltern vor einem potenziell tödlichen Trend, der sich im Internet verbreitet.

Der heißt „Hot Water Challenge“ („Heiße Wasser-Herausforderung“) und sieht vor, dass man ahnungslose Menschen mit heißen Wasser übergießt.

Im Schlaf verletzt

 

Der fünfzehnjährige Nickolas Conrad aus dem US-Staat Arkansas fiel einem verrückten neuen Trend zum Opfer.

Eines Nachts, als er eingeschlafen war, schlichen sich seine Freunde in die Küche und brachten Wasser in der Mikrowelle zum Kochen. Als es kochend heiß war, gossen sie es über ihn.

Ich fühlte, wie es auf meinem Hals richtig übel brannte, und als ich aufwachte, fing ich an zu schreien und zu weinen. Es war der schlimmste Schmerz meines Lebens,“ zitiert die Sun den jungen Nickolas.

© THV11

Doch das war nicht das erste Mal, dass seine Freunde ihm einen schmerzhaften ‚Streich‘ spielten. Sie hatten ihn bereits mit einem Zigarettenanzünder massakriert.

Ich möchte einfach nur, dass sie mich in Ruhe lassen. Sie sind nicht mehr meine Freunde und werden es nie wieder sein.“

 

Nickolas ist nicht das einzige Opfer dieses neuen Trends. Im August erlitt die achtjährige Jamoneisha Merritt Verbrennungen im Gesicht, als ihre Freunde heißes Wasser auf sie spritzten.

Ein achtjähriges Mädchen in Florida starb an den Folgen einer anderen Version der „Hot Water Challenge“. Die Cousins des kleinen Mädchen forderten sie auf, kochendes Wasser durch einen Strohhalm zu trinken. Sie gehorchte – und starb ein paar Monate später.

Die Tante des Mädchens, Diane Johnson, möchte nun ein Bewusstsein für die Gefahr schaffen.

Eltern, redet mit euren Kindern über diese ‚Challenges‘. Gebt ihnen nicht einfach euer Handy und lasst sie ziehen. Seht genau hin, was sie tun,“ meint Diane im Gespräch mit CBS12.

Wenn das Wohlergehen eines Menschen auf dem Spiel steht, handelt es sich nicht länger um einen Streich. Teilen Sie diesen Beitrag, um Eltern dazu zu bewegen, mit ihren Kindern über diese Trends zu sprechen. Jeder sollte wissen, wie gefährlich sie wirklich sind.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!