Ein Fremder greift der 20-Jährigen zwischen die Beine – doch er hat sich mit der Falschen angelegt

Es gibt Männer, die denken, sie haben das Recht, Frauen ohne ihre Erlaubnis anfassen zu dürfen. Weil sexuelle Belästigung in unserer Gesellschaft noch häufig bagatellisiert wird und sich viele Frauen aufgrund des damit verbundenen Stigmas oder der Angst davor, es noch schlimmer zu machen, nicht trauen, dagegen vorzugehen, kommen viele Männer mit diesem Verhalten ungeschoren davon.

Auch die 20-jährige Ellen Brantemo ist einem solchen Mann begegnet. Als sie eines Nachts mit Freundinnen unterwegs war, dachte ein Fremder, er könne ihr einfach so an den Intimbereich greifen. Doch er hatte sich mit der Falschen angelegt…

Ellen Brantemo hatte einen netten Sommerabend mit ein paar Freunden im schwedischen Vimmerby verbracht, als sich die Stimmung plötzlich zum Schlechten wendete.

Ein Mann näherte sich der Gruppe und fasste Ellen an ihren Intimbereich – statt der Angst packte die junge Frau jedoch die Wut. Der Mann rannte weg, doch Ellen jagte ihm sofort hinterher.

Dann rannte er einfach weg, also bin ich ihm gefolgt. Alles ging so schnell, und meine Instinkte haben einfach eingesetzt,” meint Ellen im Gespräch mit der örtlichen Zeitung Dagens Vimmerby.

Facebook/Ellen Brantemo

Zur Überraschung des Mannes holte Ellen ihn ein, packte ihn und drückte ihn gegen eine Wand, bis die Sicherheitsbeamten die Situation übernahmen. Ellen reichte formal Beschwerde gegen den Übeltäter ein – ohne dabei aber viel Hoffnung zu haben, dass etwas dabei herauskommen würde. Die Polizei nahm ihre Beschwerde jedoch ernst.

Mittlerweile wurde der Mann verurteilt.

Es fühlt sich gut an, dass er verurteilt wurde. Es war sicherlich ein schwieriger Prozess, deshalb fühlt es sich gut an, es nicht umsonst gemacht zu haben. Es fühlt sich definitiv wie ein Sieg für mich an.”

Das Urteil kam letzte Woche: Neben sexueller Nötigung wurde der Mann wegen Körperverletzung verurteilt, weil er Ellen zudem am Arm gepackt und ihn während ihres Kampfes verdreht hatte. Seine Strafe beinhaltet gemeinnützige Arbeit und eine Schadenserstzzahlung von 650$ an Ellen.

Die 20-jährige Ellen hat klar gemacht, dass es absolut inakzeptabel ist, wenn Männer sich auf diese Weise am Körper einer Frau vergreifen. Obwohl es mit Sicherheit nicht leicht für sie war, hat Ellen auf eindrucksvolle Weise alle daran erinnert. Teilt diese Geschichte, um ihr für ihren Widerstand euren Respekt auszusprechen!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Zollbeamte hören verzweifelte Hilfeschreie – da machen sie im Koffer eine schreckliche Entdeckung

Schließen