Sehen Sie sich dieses 100 Jahre alte Bild 1 Sekunde lang an. Was Sie dabei sehen, sagt DAS über Ihr Gehirn aus.

Sehen Sie sich dieses 100 Jahre alte Bild 1 Sekunde lang an. Was Sie dabei sehen, sagt DAS über Ihr Gehirn aus.

Kommt Ihnen dieses berühmte Bild bekannt vor? Es handelt sich wohl um eine der weltweit bekanntesten Illusionen, die die Menschheit seit mehr als einem Jahrhundert fasziniert und verblüfft. Die Zeichnung wurde vom amerikanischen Psychologen Joseph Jastrow 1899 zum ersten Mal verwendet. Er wollte beweisen, dass unsere Wahrnehmung nicht nur aus dem besteht, was wir direkt sehen, sondern auch von mentaler Aktivität abhängig ist. Sehen Sie sich das Bild kurz an, nur eine Sekunde lang. Was sehen Sie?


Wikipedia

Duck-Rabbit_illusion

Was sehen Sie? Eine Ente oder einen Hasen? Ode vielleicht sogar beides?

Das Foto hat kürzlich wieder Bekanntheit in sozialen Netzwerken erlangt, wie The Independent berichtete. Manche sehen eine Ente, manche einen Hasen. Manche sehen beide Tiere im Abbild.

Glaubt man der Wissenschaft, die hinter diesem Bild steckt, gibt die Tatsache, was man zuerst erkennt und wie schnell das geschieht, Aufschluss darüber, wie schnell ein Gehirn arbeitet und wie kreativ jemand ist. Die Studien von Jastrow zeigten, dass Gehirne umso schneller arbeiten und umso mehr Kreativität vorhanden ist, je schneller jemand beide Tiere sieht und zwischen ihnen umschalten kann.

Welches Tier am meisten gesehen wird hängt dabei von externen Faktoren ab, wie etwa der Jahreszeit. Um Ostern sind beispielsweise mehr Menschen dazu geneigt, den Hasen zuerst zu entdecken.

Welches Tier sehen Sie? Und wie schnell Sehen Sie es? Vergessen Sie nicht, Ihre Freunde zu fragen, was sie zuerst sehen – und wie lange es dauert, bis sie das zweite Bild entdecken :) Passen Sie aber auf, das führt schnell zum Konkurrenzkampf!

Ein Beitrag von Newsner. Liken Sie uns!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>