SO reagiert Ihr Körper, wenn Sie Chia-Samen essen.

SO reagiert Ihr Körper, wenn Sie Chia-Samen essen.

Noch vor ein paar Jahren wussten viele Menschen nicht einmal, worum es sich bei Chia-Samen überhaupt handelt. Die winzigen und dabei doch leistungsfähigen kleinen Samen sind seither immer beliebter geworden, weil sich herausgestellt hat, dass sie sowohl nährreich als auch lecker sind, wenn man sie mit den richtigen Speisen kombiniert. Nun haben viele damit begonnen, sie auf verschiedenen Wegen in ihre Speisepläne zu integrieren. Weil sie eher milde schmecken, eignen sie sich als nährreiche Ergänzung für fast jede Mahlzeit und jedes Getränk: von Brot über Smoothies bis hin zu Energieriegeln machen sie sich nicht nur in vollwertigen Gerichten gut, sondern lassen sich auch in gesunde Snacks gut einbringen. Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr über die starken kleinen Chia-Samen herausfinden möchten.

1. Das Risiko einer Herzerkrankung nimmt ab.

Chia-Samen enthalten achtmal so viel Omega-3 wie Lachs. Laut Chia: Rediscovering a Forgotten Crop of the Aztecs, einem Buch von Ricardo Ayerza, reduziert Omega 3 unter anderem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

2. Das Risiko für Depressionserkrankungen, Angstzustände und einige körperliche Beschwerden nimmt ab.

Magnesium ist für unseren Körper besonders wichtig. Magnesiummangel erhöht nicht nur das Risiko für Depressionen und Angstzustände, sondern kann auch Erkrankungen der Muskeln, Knochen und des Gehirns begünstigen. Das Verspeisen von Brokkoli ist eine oftmals empfohlene Methode, die Magnesiumaufnahme zu erhöhen. Tatsächlich enthalten Chia-Samen 15-mal so viel Magnesium wie Brokkoli.

chia1

3. Das Risiko eines Eisenmangels nimmt ab.

Chia enthält dreimal so viel Eisen wie Spinat. Besonders für Frauen ist dies von Bedeutung, weil viele Frauen an Eisenmangel leiden. Eisenmangel führt unter anderem zu Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

4. Sie enthalten viel Kalzium.

Den meisten von uns wurde wahrscheinlich schon einmal dazu geraten, viel Milch zu trinken, um starke Knochen und Zähne zu entwickeln. Tatsächlich enthalten Chia-Samen sechsmal so viel Kalzium wie Milch.

chia2

5. Sie verbessern den Flüssigkeitshaushalt Ihres Körpers.

Kalium hilft dabei, den Flüssigkeitshaushalt Ihres Körpers zu regulieren. Viele Menschen denken bei Kalium an Bananen, und das zu Recht. Dennoch enthalten Chia-Samen doppelt so viel Kalium wie Bananen.

6. Die kleinen Power-Samen können Ihnen im Fitnessstudio zu ungeahnter Stärke verhelfen.

Wie in Chia: Rediscovering a Forgotten Crop of the Aztecs berichtet wird, haben einige Forscher festgestellt, dass Chia-Samen zu mehr Stärke und Ausdauer beim Training führen, wenn sie kurz vor Beginn zu sich genommen werden.

7. Sie verleihen Energie, um länger zu laufen.

Angehöroge des Tarahumara-Stammes in Nordmexiko werden zu den besten Langstreckenläufern der Welt gezählt. Laut Chia: Rediscovering a Forgotten Crop of the Aztecs sind Chia-Samen das Grundnahrungsmittel dieser Menschen.

chia4

8. Das Völlegefühl hält länger an.

Wenn man es mit Wasser mischt, wird aus Chia eine Art Gelee. Dieses Gelee lässt Ihr Völlegefühl länger andauern, was Ihnen laut Ricardo Ayerzas Buch dabei hilft, Ihr Idealgewicht zu halten.

9. Sie sind voller Antioxidantien.

Wenn Sie Chia-Samen essen, nehmen Sie auch eine Menge Antioxidantien zu sich, die sich besonders gut auf Ihre Gesundheit auswirken. Es heißt, man solle viele Blaubeeren essen, weil sie viele Antioxidantien enthalten. Chia-Samen enthalten tatsächlich noch mehr als Blaubeeren! Antioxidantien sollen Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Fotos: Shutterstock

Gefallen Ihnen diese Erkenntnisse? Teilen Sie sie mit Ihrer Familie und Ihren Freundens!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>