Er sieht ein sterbendes Kätzchen auf der Straße – was er dann tut, wärmt uns das Herz

Der kleine Fellklumpen, der neben der Straße lag, wurde von allen ignoriert – bis schließlich ein Mann sein Auto im tiesten Winter zum Stillstand brachte, um das merkwürdige Ding im Schnee zu erkunden.

Als er sich dem zugefrorenen ‘Ding’ näherte, zeichneten sich die Umrisse eines Kätzchens ab – und ihm wurde schnell klar, dass er sofort handeln musste.

Er hatte richtig vermutet – bei dem merkwürdigen Klumpen im Schnee handelte es sich um ein kleines, etwa sechs Monate altes Kätzchen. Beim genaueren Hinsehen stellte er fest, dass das Tier festgefroren und dem Tode nahe war.

Im eiskalten Schnee hätte das Kätzchen nicht mehr lange überlebt

Es war ein eiskalter Januartag und hatte Temperaturen von -18°C – stellt euch also nur mal vor, wie sich das Kätzchen gefühlt haben muss!

© YouTube

Der Mann zögert nicht lange und nimmt das Kätzchen mit zu sich nach Hause in die Wärme. Was er dann tut, hat auch uns die Herzen erwärmt. Seht im Video, wie die Geschichte des eingefrorenen Kätzchens ausgeht:

 

Es ist zwar traurig, dass so viele Autofahrer das Tier so lange ignoriert haben – dass sich schließlich aber doch ein Held gefunden hat, der es rettete, hat unseren Glauben an die Menschheit wieder hergestellt.

Teilt diese Geschichte mit euren Freunden, um dem Helden eure Bewunderung auszusprechen!

Ein Beitrag der Tierbibel. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Sechsfache Mutter glaubt ihren Augen nicht, als sie sieht, was diese Fremden mit ihrem Zuhause angestellt haben

Schließen