Hund wird aus einem Müllschlucker gerettet – nun wurde ihm ein neues Leben geschenkt

Manchmal fällt es uns schwer, nicht den Glauben an die Menschheit zu verlieren. Wie kann es sein, dass es Menschen gibt, die keine Probleme damit haben, denen es sogar Gefallen bereitet, unschuldige Tiere zu verletzen?

Als der Hund Patrick gefunden wurde, war er kaum noch am Leben und hatte seinen Lebensmut fast völlig aufgegeben. Sein Besitzer hatte Patrick nicht nur missbraucht und missachtet, das arme Tier wurde den Müllschlucker in seinem Gebäude in Newark im US-Staat New Jersey hinabbefördert.

Glücklicherweise konnte Patrick gerade noch rechtzeitig vor einem noch schlimmeren Schicksal bewahrt werden – und heute hat er eine wahre Verwandlung durchgemacht.

Werdet Zeuge von Patricks unglaublicher Rettung aus einem Leben, das kein Lebewesen verdient hat.

Patricks Besitzer fesselte ihn in einer Plastiktüte und warf ihn in den Müllschlucker, als wäre er Abfall.

Der Hund war so ausgehungert, dass er dem Tod bereits nahe war. Er schwebte aber nicht nur in Gefahr, zu verhungern: Die Müllpresse war drauf und dran, das in seiner Tüte gefangene Tier zu zerquetschen.

Zum Glück konnte ein Mitarbeiter des Gebäudes Patrick entdecken, bevor es zu spät war.

Er erschrak, als es den Hund inmitten des Mülls fand. In Anbetracht seines Zustandes war es ein Wunder, dass er den Fall durch den Müllschlucker überlebt hatte.

Es durfte keine Zeit verloren werden. Sein Entdecker hob Patrick sanft aus dem Müllhaufen, der fast sein Grab geworden wäre, und brachte ihn in eine nahegelegene Tierklinik.

Zunächst war unklar, ob Patrick durch die Nacht kommen würde. Er wog nur noch acht Kilo und konnte kaum stehen. Doch wie durch ein Wunder überlebte er.

Vielleicht wurde Patrick bewusst, dass er endlich in Sicherheit war, was ihm die Stärke verlieh, zu kämpfen.

Von Tag zu Tag wurde Patrick stärker. Jeder Tag war ein Erfolg, und die Mitarbeiter der Tierklinik feuerten ihn an.

Schon bald konnten seine Helfer aufatmen: Patrick war außer Lebensgefahr.

Langsam nahm der ausgehungerte Hund zu. Er genoss die Wärme und die Aufmerksamkeit der Menschen in der Tierklinik. Von seinen vorherigen Besitzern hatte er vermutlich nichts dergleichen erhalten.

Patricks Leben nahm langsam die Formen eines glücklichen Hundelebens an, eines Lebens, das jeder Vierbeiner verdient hat.

Eines Tages fing Patrick wieder an, zu spielen. Er hatte sich endlich an seine neue Normalität gewöhnt.

Es war also an der Zeit, ein echtes Zuhause zu finden.

Patricia Smillie-Scavelli, eine Mitarbeiterin der Tierklinik, hatte sich in Patrick verliebt. Sie fasste die Entscheidung, den Vierbeiner zu adoptieren – Patrick hielt das für eine hervorragende Idee.

Es dauerte ein Jahr, bis Patrick sich vollkommen von seiner schrecklichen Behandlung durch seinen ehemaligen Besitzer erholt hatte. Heute geht es ihm richtig gut, und er liebt das Leben bei seinem neuen Frauchen.

Wir werden nie verstehen können, wie jemand ein anderes Lebewesen so behandeln kann. Schön, dass Patrick nun das Leben führt, das er verdient!

Macht es euch glücklich, Patrick nach seiner Verwandlung zu sehen? Dann teilt diese Geschichte mit euren Freunden!

Bildquelle: Imgur

Ein Beitrag der Tierbibel. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Tierquäler richtet eine Katze mit einem Luftgewehr übel zu – mit 10 Kopfschüssen

Schließen