Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

5 giftfreie Tricks, mit denen ihr Ameisenplagen loswerdet

Aus biologischer Sicht sind Ameisen faszinierende kleine Kreaturen. Sie sind intelligent, organisiert und tragen in der Natur eine wichtige Rolle.

Uns Menschen können die kleinen Tierchen aber ziemlich auf die Nerven gehen, wenn sie sich in unserem Haus oder unserer Wohnung einnisten. Wenn es die Insekten gerade nicht auf unsere Speisekammer abgesehen haben, bauen sie ganze Kolonien direkt vor der Haustür.

Am wohlsten fühlen sich Ameisen scheinbar under den Terassenfliesen, von wo aus sie Gartenpicknicks überfallen und durch Löcher und Spalten ins Haus eindringen.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, können ihre Bisse auch ganz schön schmerzhaft sein.

Natürlich ist es verlockend, gegen die kleinen Eindringlinge zu den großen Waffen zu greifen. Es gibt jedoch bessere und praktischere Methoden, den ungebetenen Gästen den Kampf anzusagen.

Probiert es mit diesen fünf Tricks – und lasst uns in den Kommentaren wissen, ob ihr damit Erfolg hattet!

Zimt

Ameisen sind geruchsempfindlich. Tatsächlich können Ameisen fünfmal so gut riechen, wie durchschnittliche Insekten. Dies könnt ihr zu eurem Vorteil ausnutzen!

Während die meisten Menschen den Geruch von Zimt lieben, hat er für Ameisen die gegenteilige Wirkung. Ihr könnt Zimtöl oder -puder verwenden, um Ameisen auf Abstand zu halten.

© Wikihow

Mischt einen halben Teelöffel Zimt mit 250 ml Wasser.  Tunkt einen Wattebausch in die Mischung und bestreicht damit Flächen, die von Ameisen befallen sind. Wiederholt das Ganze einmal pro Tag, bis die Ameisen verschwunden sind.

Alternativ könnt ihr auch Zimtstäbchen an Türschwellen, Fenstern und anderen Eingängen in eure Wohnung verteilen.

Ihr könnt Zimt und Wasser auch in einer Sprühflasche vermischen und damit die von Ameisen befallenen Oberflächen besprühen.

Cayenne-Pfeffer

Eine große Dosis Cayenne-Pfeffer schlägt Ameisen in die Flucht.

Bringt einen Topf Wasser zum Kochen – je größer, desto besser. Dann gebt ihr eine große Menge Cayenne-Pfeffer in den Topf.

Schließlich gießt ihr die Mischung in Löcher und Spalten, die Ameisen beherbergen.

© YouTube

Essig

Der saure Geruch von Essig kommt bei Ameisen nicht gut an. Das sind gute Nachrichten für euch, weil ihr die billige Geheimwaffe gegen Ameisen garantiert im Haus habt.

Füllt eine Sprühflasche zu gleichen Teilen mit Wasser und Essig. Gebt dann ein paar Tropfen Zitronensaft hinzu – ein weiterer Geruch, den Ameisen nicht ausstehen können.

Schüttelt die Flasche vor dem Lossprühen ordentlich, und gebt die Mischung auf die betroffenen Stellen. Wiederholt diesen Vorgang einmal pro Tag – und die Ameisen werden euch schon bald nicht mehr stören.

© Wikihow

Wasser

Wenn ihr die Ameisenkolonie gefunden habt, kann es schon ausreichen, sie einfach nur mit Wasser zu überfluten.

Lasst den Wasserschlauch etwa 10 Minuten lang laufen, bis die Erde durchtränkt ist. Wiederholt diese Dusche einmal täglich, bis die Ameisen Geschichte sind.

Dieser Trick ist humaner, als ihr vielleicht denkt: Die Ameisen werden nicht sterben, sondern nur das Weite suchen!

© Pixabay

Wischen

Das Tückische an Ameisen ist, dass sie immer wieder zurückkehren.

Wieso das geschieht? Eine Erklärung für ihre Hartnäckigkeit ist, dass Ameisen kleine Geruchsspuren hinterlassen, die andere Ameisen anlocken.

Um diese Spuren zu beseitigen, benötigt ihr eine Sprühflasche mit einer Mischung aus Essig und Wasser – 50-50.

Gebt noch ein paar Tropfen Waschmittel hinzu und sprüht diese Mischung auf die betroffenen Stellen, bis alle Geruchsrückstände beseitigt sind.

© Wikihow

Natürlich gibt es auch starke Chemie-Mittel, mit denen ihr Ameisen effektiv loswerden könnt. Mit diesen Tricks erreicht ihr dieses Ziel, ohne dabei schädliches Gift in und um eure Häuser und Wohnungen verteilen zu müssen.

Teilt diese Tricks mit euren Freunden auf Facebook, damit auch sie ihre Ameisenplagen in den Griff bekommen!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!