Darum werden wir unsere Eierschalen nie wieder in den Müll werfen

Wochenende, das bedeutet: Ausschlafen, es langsam angehen lassen, relaxen…und Eier zum Frühstück!

Ob Rühr-, Spiegelei oder ein leckeres Omelette, Eier sind in jeder erdenklichen Form ein Leckerbissen.

Die Eierschalen wandern dabei natürlich direkt in den Müll…und kein Gedanke wird an ihr Schicksal verschwendet.

So war es zumindest bisher – bevor wir herausgefunden haben, dass Eierschalen ganz schön was drauf haben. Lest weiter und findet heraus, wozu der “Abfall” so gut sein kann!

agg1
© Imgur

Es ist kein Geheimnis, dass  jedes Jahr tonnenweise Nahrungsmittel verschwendet werden. Wir sollten stets darauf achten, unsere Portionen vorsichtig abzuwägen und uns nicht mehr zu bestellen oder zuzubereiten, als wir essen können.

Dass aber auch Dinge, die nicht essbar sind, nicht unbedingt verschwendet werden müssen, ist uns dabei oft weniger bewusst. Eierschalen sind dafür ein gutes Beispiel.

Weil etwa 90 Prozent von Eierschalen aus reinem Kalzium bestehen, einem wertvollem Energielieferanten, der gut für unsere Muskeln und Knochen ist, sollte man sich zweimal überlegen, ob man die Überreste wirklich in den Mülleimer befördern möchte.

© Imgur

Wie ihr das meiste aus dem Kalzium von Eierschalen herausholen könnt? Befolgt einfach die folgenden Schritte:

Schritt 1

© TheCrunchyHouseWife

Wascht 12 Schalen in einem Sieb gut ab. Versucht dabei, die Eihüllen nicht zu zerstören.

Schritt 2

© TheCrunchyHouseWife

Gebt die Eierschalen in einen Topf mit kochendem Wasser und stellt sicher, dass sie unter der Oberfläche bleiben. Kocht sie 10 Minuten lang, um Bakterien zu entfernen.

Schritt 3

© TheCrunchyHouseWife

Holt die Schalen aus dem Wasser und tropft sie gut ab. Gebt sie in eine Backform und stellt es 15 Minuten lang bei 200°C in den Backofen.

Schritt 4

© TheCrunchyHouseWife

Wenn die Eierschalen knusprig sind, entfernt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie kalt werden. Gebt sie dann in den Mixer oder Mörser und pulverisiert sie.

Schritt 5

© TheCrunchyHouseWife

Nun habt ihr eine natürliche Kalziumquelle hergestellt, die ihr zu euren Mahlzeiten geben könnt. Streut sie in Suppen, Soßen, Getränke oder auf Dessers. Euer Körper wird sich über die zusätzliche Kalziumzufuhr freuen!

Ein halber Teelöffel enthält “The Crunch Houswife” zufolge etwa 400 mg Kalzium.

Was für eine geniale Idee, die nicht nur Geld spart, sondern auch die Umwelt schont und gut für den Körper ist!

Teilt diesen Tipp mit euren Freunden auf Facebook – hoffentlich werden noch mehr Menschen die Vorteile von Eierschalen entdecken!

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‘Gefällt mir’!

 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Alle Hunde meistern den Hindernislauf mit Bravour – doch dann bringt ein Golden Retriever alle zum Lachen

Schließen