Mit diesem Trick könnt ihr feststellen, ob euer gekaufter “Honig” pur oder Schwindel ist

Wir lieben Honig – und das nicht nur wegen seinem Geschmack! Wenn er frisch und pur ist, enthält Honig viele Inhaltsstofe, die antibiotikaresistente Bakterien ausmerzen können. Derzeit wird am flüssigen Gold geforscht, damit es künftig bei der Bakterienbekämpfung noch behilflicher sein kann.

Leider enthalten viele Produkte, die unter dem Namen “Honig” verkauft werden, Zusatzstoffe oder sind vollkommene Fälschungen. Das ist nicht nur irreführend, sondern bedeutet auch, dass der Fake-Honig nicht über den Blütenstaub und andere Inhaltsstoffe verfügt, die für den gesundheitlichen Nutzen verantwortlich sind.

Um sicherzugehen, dass ihr also wirklich den “guten Stoff” zu Hause habt, gibt es einige Methoden, mit der ihr falschen Honig enttarnen könnt.

Public Domain Pictures

Mehr als 75% allen “Honigs”, der in den Supermärkten in den Vereinigten Staaten verkauft wird, enthält Zusatzstoffe oder ist anderweitig verdünnt, wie die Überwachungsgrupe Food Safety News berichtet. Auch in Europa sehen die Dinge nicht viel besser aus.

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Produkte mit der Aufschrift “Honig” auch 100% Honig enthalten – und in der EU ist das in der Tat gesetzlich vorgeschrieben. Tests zeigen jedoch, dass der Großteil des Supermarkt-Honigs nicht pur ist.

Wie Produzenten die Konsumenten hereinlegen:

  • Sie verdünnen Honig mit Maissirup mit hohem Zuckergehalt oder anderen künstlichen Süßstoffen.
  • Sie füttern Bienen mit Zuckersirup, um eine honigartige Substanz ohne Blütenstaub herzustellen.
  • Sie filtern den Honig so lange, bis kein Blütenstaub mehr vorhanden ist und sich seine Herkunft nicht mehr nachvollziehen lässt.
Pixabay

Wie ihr testen könnt, ob der Honig “fake” ist:

1. Nehmt einen Esslöffel Honig und gebt ihn in ein Glas Wasser. Wenn sich der Honig auflöst, ist er nicht echt. Purer Honig wird sich am Boden des Glases sammeln.

2. Wenn ihr Jod zu Hause habt, mischt ein paar Tropfen mit einem Glas Wasser. Wenn sich der Honig blau färbt, enthält er Maisstärke.

3. Gebt ein paar Tropfen Essig in ein Glas Wasser und fügt etwas Honig hinzu. Wenn er schäumt oder sprudelt, könnte der Honig Zusatzstoffe enthalten.

Wikipedia

4. Taucht ein Streichholz in den Honig und reibt es an der Streichholzschachtel. Wenn es sich entzündet, ist der Honig pur.

5. Gebt etwas Honig auf einen Löffel und wendet den Löffel, um zu sehen, ob der Honig fällt oder nicht. Verwässterter Honig wird vom Löffel fallen, purer Honig nicht.

local honey
Shutterstock

Vergesst nicht, das Etikett zu lesen und zu sehen, ob zuckerhaltiger Maissirup oder Glukose aufgezählt werden. Mit diesen beiden Zusatzstoffen wird Honig häufig verdünnt.

Am einfachsten lässt sich “Fake”-Honig aber vermeiden, wenn man ihn bei örtlichen Erzeugern erwirbt.

Teilt diese Honig-Tests mit euren Freunden auf Facebook, damit niemand mehr auf falschen Honig hereinfällt!

Ein Beitrag von Newsner.

 
 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Gebt 3 Esslöffel Salz zu eurem Shampoo und euer Haar wird es euch danken

Schließen