Vogel wurde ausgesetzt, weil er “anders” aussah. Eine Frau öffnete ihr Herz und gab ihm ein neues Zuhause.

Vogel wurde ausgesetzt, weil er “anders” aussah. Eine Frau öffnete ihr Herz und gab ihm ein neues Zuhause.

Wenn wir an Vorurteile denken, denken wir eigentlich nur an unsere Menschen, nicht aber an die Tierwelt. Diskriminierung ist zweifellos ein großes Problem, dem sich viele unserer menschlichen Brüder und Schwestern ausgesetzt sehen. Dass aber auch unsere tierischen Freunde aufgrund ihres Aussehens oft diskriminiert werden, sollten wir dabei nicht vergessen.

Haustiere werden häufig ausgesetzt oder sogar angegriffen, nur weil sie etwas „anders“ aussehen, als die Normalität diktiert. Welpen werden manchmal am Straßenrand zurückgelassen, weil sie nicht süß genug sind oder eben von der Norm abweichen – obwohl sie so gesund und glücklich wie alle anderen Tiere sind.

Verdienen es diese Tiere etwa, zum Sterben zurückgelassen zu werden, nur, weil sie nicht ganz „normal“ aussehen?

Diesem Schicksal konnte der Sittich Whipper zum Glück entfliehen. Es ist ein gesunder, glücklicher kleiner Vogel – doch er kam mit einem Gendefekt auf die Welt, die seine wunderschönen kleinen Federn dünn und spröde macht. Glücklicherweise konnte Julie Hayward aus Winton in Neuseeland mehr in dem Tier sehen als nur seine „Andersartigkeit“ sehen und nahm ihn bei sich auf.

Im Video unten könnt ihr den einzigartigen und glücklichen Vogel sehen, dessen Leben genauso viel wert ist wie jenes der „normalen“ Sittiche!

Quelle: Really Weird-Looking Bird von uzoo auf Rumble

Teilt diesen Beitrag, wenn auch ihr der Meinung seid, dass alle Tiere es verdienen, ein schönes Leben zu leben – egal, wie sie aussehen!

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass der respektvolle Umgang mit ihnen oberste Priorität hat. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

 

 

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>