Warum ihr immer eine Münze ins Gefrierfach legen solltet, wenn ihr euer Haus verlasst

Warum ihr immer eine Münze ins Gefrierfach legen solltet, wenn ihr euer Haus verlasst

Seid ihr schon einmal von einem Urlaub, einer Geschäftsreise oder einem gemeinsamen Wochenende mit der Familie zurück nach Hause gekommen - und habt bemerkt, dass die Digitaluhren die falsche Zeit anzeigen?

Schnell wird euch klar, dass der Strom in eurer Abwesenheit ausgefallen sein muss. Wann genau der Ausfall stattgefunden und wie lange er gedauert hat, ist dagegen nur schwer festzustellen. Deshalb ist es auch ein Ding der Unmöglichkeit, herauszufinden, ob das Essen in eurem Kühlschrank noch gut ist, oder aufgetaut und dann wieder eingefroren ist.

Oder?

<div id="smartclip-ad"> <div id='smartclip-passback-ad'> <script type="text/javascript"> googletag.cmd.push(function() { googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.SmartClip::Passback', [300, 250], 'smartclip-passback-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.Between::Mobile', [[320, 100], [320, 50], [336, 280], [300, 250]], 'smartclip-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.display('smartclip-ad'); }); window.sc_smartIntxtNoad = function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('smartclip-passback-ad'); }); } </script> </div> </div>
<div id="smartclip-ad"> <div id='smartclip-passback-ad'> <script type="text/javascript"> googletag.cmd.push(function() { googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.SmartClip::Passback', [300, 250], 'smartclip-passback-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.defineSlot('/125128856/NEWSNER.DE.Between::Desktop', [[320, 100], [580, 400], [320, 50], [336, 280], [300, 250]], 'smartclip-ad').addService(googletag.pubads()); googletag.display('smartclip-ad'); }); window.sc_smartIntxtNoad = function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('smartclip-passback-ad'); }); } </script> </div> </div>

In Verbindung mit Hurricane Matthews, der vor einer Weile Teile der Vereinigten Staaten heimgesucht hat, hat eine Frau namens Sheila Pulanco Russell einen cleveren Trick auf Facebook veröffentlicht, den jeder Mensch kennen sollte, der schon einmal evakuiert worden ist.

Der Trick ist jedoch auch für andere Gelegenheiten nützlich, wenn ihr einmal für längere Zeit euer Zuhause verlasst. Er wird dafür sorgen, dass ihr nicht länger Angst haben müsst, dass das Essen in eurem Gefrierschrank verdorben sein könnte, oder ihr es besser entsorgen solltet.

Der Trick liegt in der magischen Kombination von drei einfachen aber effektiven Hilfsmitteln, die ihr auf jeden Fall zu Hause haben solltet: Eine Tasse, eine Münze und etwas Leitungswasser.

Quelle: Sheila Pulanco Russell (Facebook)

In ihrem Facebook-Beitrag, der seither von Hunderttausenden Menschen geliked, geteilt und kommentiert worden ist, erklärt Sheila, wie man vorgehen muss. Sie schreibt:

"Für all jene von euch, die von der Küste evakuiert worden sind, habe ich von einem tollen Trick gehört. Er heißt "Eine-Tasse-Trick". Ihr gebt eine Tasse Wasser in euren Gefrierschrank, bis das Wasser gefroren ist. Dann legt ihr eine Münze darauf und lasse die Tasse im Gefrierschrank. Wenn ihr nach der Evakuation wieder zurück nach Hause kommt, seht ihr genau, ob eure Lebensmittel völlig schlecht geworden und wieder eingefroren sind, oder ob sie während eurer Abwesenheit eingefroren geblieben sind.

Wenn die Münze bis zum Boden der Tasse gefallen ist, bedeutet das, dass alle Lebensmittel zwischenzeitlich abgetaut sind und ihr sie besser entsorgen solltet. Doch wenn die Münze entweder ganz oben oder in der Mitte der Münze steckt, sollten eure Lebensmittel noch OK sein. Es kann sich lohnen, diese Tasse immerzu in eurem Gefrierschrank zu lassen, damit ihr euch auf den Münz-Trick verlassen könnt, solltet ihr einmal den Verdacht haben, dass der Strom in eurer Abwesenheit ausgefallen ist.

Wenn ihr unsicher seid, solltet ihr eure Lebensmittel besser entsorgen. Am wichtigsten ist eure Sicherheit. Bitte TEILT diesen Beitrag auf Facebook. 😀"

Einfach, effektiv - und echt sparsam, denn so müsst ihr keine Lebensmittel "im Zweifelsfall" wegwerfen. Bitte teilt diesen Trick mit all euren Freunden!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>