Wenn die beiden Elefantenbabys Sizi und Moyo zur Milchflasche greifen, bringen sie Herzen zum Schmelzen

Wenn die beiden Elefantenbabys Sizi und Moyo zur Milchflasche greifen, bringen sie Herzen zum Schmelzen

Gerade, wenn man denkt, Babyelefanten können nicht noch süßer werden, belehren sie uns wieder einmal eines Besseren.

Die 2 Jahre alten Elefantendamen Sizi und Moyo hatten keinen einfachen Start ins Leben. Moyo wurde als winziges Baby alleine am Ufer des Kariba Sees in Zimbabwe gefunden, und nach vier Tagen alleine hatte sich bereits ein Rudel Hyänen um sie herum versammelt. Sie wog gerade einmal 54 Kilogramm - ein gesundes Neugeborenes sollte dagegen um die 90 Kilogramm wiegen.

Sizi wurde ebenfalls alleine und zudem extrem dehydriert aufgefunden. Es wird davon ausgegangen, dass sie aufgrund von Wilderern zum Waisenkind geworden ist.

Beide Babys wurden von der "Zimbabwe Elephant Nursery" (ZEN) gerettet - einer Organisation, die sich um Elefanten kümmert, und für ihre Rettung und Pflegung von gefährdeten Elefanten bekannt ist.

Moyo wiegt heute 300 Kilogramm und ist gesund und munter, und auch Sizi hat sich soweit erholt - und das alles dank der aufopfernden Arbeit von ZEN.

Teil der Arbeit der ZEN-Pfleger ist es, die jüngeren Tiere mit einer besonders formulierten Milch zu füttern. Es scheint so, als hätten Moyo und Sizi damit kein Problem - um untenstehenden Video könnt ihr euch davon selbst überzeugen. Sie scheinen die Fütterung richtig zu genießen!

 Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>