Der älteste Panda der Welt ist gestorben

Der älteste Panda der Welt ist gestorben

Der älteste Panda der Welt ist von uns gegangen. Jia Jia verstarb am Sonntagmorgen um 6 Uhr in ihrem Zuhause im Ocean Park in Hong Kong. Sie war 38 Jahre alt.

Nun nimmt die ganze Welt Anteil am Verlust des ehrwürdigen Tieres.

Jia Jia war der älteste, in Gefangenschaft lebende Panda. Ihr Zuhause war der Ocean Park in Hong Kong und im August ist sie stolze 38 Jahre alt geworden - das menschliche Äquivalent wären 114 Jahre.

Seit ihrem Geburtstag hatte Jia Jia Gewicht und ihren Appetit verloren.

"Jia Jias Zustand hatte sich in den letzen zwei Wochen rapide verschlechtert, ihre Nahrungsaufnahme war von 10kg auf weniger als 3kg pro Tag geschrumpft, und ihr Durchschnittsgewicht war von 71kg auf 67kg gefallen," schrieb der Ocean Park auf seiner Facebookseite.

Am Sonntagmorgen verschlechterte sich Jia Jias Gesundheitszustand drastisch und sie lag starr auf dem Boden. Beim Ocean Park wurde die Entscheidung getroffen, das Tier einzuschläfern, um ihr weiteres Leid zu ersparen.

Mit 38 hatte Jia Jia die durchschnittliche Lebenserwartung von Pandas in Gefangenschaft von etwa 20 Jahren bei weitem überschritten. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters wurde die Nachricht ihres Todes mit großer Trauer aufgenommen.

"Sie war ein Mitglied unserer Familie und wir werden sie sehr vermissen, besonders die Tierpfleger des Parks, die sich über die Jahre hinweg um sie gekümmert haben. Wir wussten, dass dieser Tag irgendwann kommen würde, es ist dennoch ein trauriger Tag für alle im Park."

Während ihres langen Lebens half Jia Jia bei der Förderung der Erhaltung von bedrohten Pandas. Gemeinsam mit ihrem Artgenossen brachte Jia Jia Parkbesuchern bei, wie wichtig es ist, den natürlichen Lebensraum der Pandas zu bewahren.

"Wir sind stolz auf ihren Beitrag zum Naturschutz."

Ruhe in Frieden, Jia Jia.

Teilt diesen Beitrag, um das Leben dieses unglaublichen Tieres zu feiern.

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

 

 
 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>