Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

7-Jähriger bittet Ärzte darum, ihn sterben zu lassen – er möchte seiner todkranken Mutter seine Organe spenden

Das besondere Band zwischen Eltern und ihren Kindern versteht man erst, wenn man selbst Mutter oder Vater geworden ist. Eltern würden für ihre Kinder alles geben – selbst das eigene Leben.

Auch umgekehrt ist dies der Fall, wie die Geschichte des kleinen Chen Xiatian beweist. Er wurde vor eine Entscheidung gestellt, die niemand je fällen sollte müssen, und das im Alter von sieben Jahren.

 

Eine verheerende Diagnose

 

Für die chinesische Mutter Zhou Lu wurde der Albtraum aller Eltern Realität. Im Alter von gerade einmal fünf Jahren wurde bei ihrem Sohn Chen ein Gehirntumor diagnostiziert.

Zhou blieb ununterbrochen an der Seite ihres Kindes, und wurde schon bald von einem weiteren Schicksalsschlag dauerhaft an seine Seite verfrachtet:

Zhou selbst erkrankte an einer Nierenkrankheit, und Mutter und Sohn wurden durch tragische Ironie Zimmergenossen im Krankenhaus.

Zunächst machte es den Anschein, als würde sich Chens Zustand verbessern. Nach einem schweren Rückschlag wurde jedoch klar, dass er das Erwachsenenalter nie erreichen würde. Gemeinsam kämpften die beiden zwei Jahre lang, bis Chen seiner Mutter gegenüber zur Erkenntnis kam: „Ich möchte dein Leben retten.“

Mit der Zweit wurde der Junge immer schwächer, verlor sein Augenlicht und war nahezu gelähmt, während die einzige Chance seiner Mutter eine Nierentransplantation war.

 

Ein Leben gegen drei

 

Zhous Mutter, die Großmutter des Jungen, erfuhr von den Ärzten, dass Chen mit einer Organspende drei Menschenleben retten könnte, inklusive dem seiner Mutter.

Sie weihte ihre Tochter in diese Option ein, doch Zhou wollte von alldem nichts hören.

Als Chen herausfand, dass seine Mutter sich weigerte, flehte er sie an, seine Niere anzunehmen. Es war sein letzter Wunsch.

Chen würde nicht überleben, doch zumindest seine Organe würden anderen Menschen, inklusive seiner Mutter, Leben schenken.

Letztlich willigte Zhou ein. Ihr einziger Trost in der Trauer um den Verlust ihres Sohnes, war das Wissen, dass ein Teil von ihm in ihr weiterleben würde. Die beiden stellten sich als ideales Paar für eine Transplantation heraus.

Ein paar Tage später starb Chen. Sein Körper wurde direkt in den OP-Saal geschoben, wo seine Leber und seine Nieren für die Spende vorbereitet wurden.

Vor der Operation erwiesen die Ärzte Chen mit einem Moment des Schweigens die Ehre.

Dank Chens Akt der Selbstlosigkeit im Angesicht seines sicheren Todes, konnte seine Mutter völlig genesen. Er hat zudem zwei weitere Leben gerettet: Das einer 21-jährigen Frau, die seine zweite Niere erhielt, und eines 27-jährigen Mannes, dem seine Leber gegeben wurde.

Im Video können Sie mehr über Chen und seine Geschichte erfahren:

 

Chen hat unglaubliche Tapferkeit bewiesen! Mit sieben Jahren war er vor eine Entscheidung gestellt, zu der kein Mensch, und vor allem kein Kind, je gezwungen sein sollte – und rettete drei Leben.

Teilen Sie diese traurige Geschichte, um die Erinnerung an Chen zu ehren.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...