Frau entdeckt das Hochzeitsfoto ihrer Mutter im Schaufenster – und schreit bei ihrer nächsten Entdeckung

Es war ein gewöhnlicher Tag in Grand Junction, Colorado. Jane Fine Foster schlenderte durch die Innenstadt, als sie etwas entdeckte, das ihr Herz zum Stillstand brachte.

Im Schaufenster eines Antiquitätenladens namens “A Robin’s Nest” hing das Hochzeitsfoto ihrer Mutter aus dem Jahre 1948, das vor mehr als einem Jahrzehnt verschwunden war.

Das war jedoch nicht die einzige schockierende Entdeckung, die Jane an diesem Tag machen würde.

Als Jane das Foto im Fenster entdeckte, traute sie ihren Augen nicht.

Sie blinzelte, rieb sich die Augen und zweifelte, ob es sich wirklich um das Foto ihrer Mutter handeln konnte.

Doch die Zweifel blieben nicht lange. Ja, es handelte sich um das Hochzeitsfoto ihrer Mutter aus dem Jahre 1948.

Bildquelle: WNYT Television

Mehr als ein Jahrzehnt zuvor war das Foto versteigert worden, nachdem Janes Familie vergessen hatte, einen Lagerraum zu bezahlen.

Danach verwischen sich die Spuren der Habseligkeiten.

Als Jane das geliebte Foto entdeckte, eilte sie sofort in den Laden.

Bildquelle: Kotomi_ / Flickr

Jane schnappte sich das Bild und sah sich im Geschäft um, als sie eine schockierende Entdeckung machte.

Nicht nur das Foto, auch das Hochzeitskleid ihrer Mutter hatte sie gefunden. Es war in eine Zeitung vom 22. Juni 1948 eingewickelt.

Zu sagen, dass ich schockiert, betäubt, gelähmt war ist eine Untertreibung. Ich habe sogar laut geschrien,” meinte Jane Fine Foster im Gespräch mit WNYT Television.

Bildquelle: WNYT Television

Jane erkundigte sich bei den Ladenbesitzern, wie viel sie für das Kleid wollten, denn sie musste es einfach wieder in Familienbesitz bringen.

Die Antwort war großzügiger, als sie es je erwartet hatte.

Die Besitzer des Antiquitätenladens meinten, sie würde ihr keinen Cent dafür in Rechnung stellen. Sie war einfach nur glücklich, dass das Kleid seinen Weg zu seinen rechtmäßigen Besitzern zurückgefunden hatte.

Bildquelle: WNYT Television

Zwei verloren geglaubte Habseligkeiten waren endlich wieder im Besitz der Familie.

Jane war überglücklich, die Erinnerungsstücke an ihre Mutter wieder bei sich zu haben. Die Umstände ihrer Entdeckung machten ihr jedoch Kopfzerbrechen.

Wieso sollte ich mich in der Innenstadt ausgerechnet in diesem Block befinden und es zufällig sehen? Das ist einfach verrückt,” meinte sie im Gespräch mit WNYT Television.

Bildquelle: WNYT Television

Hier könnt ihr Janes unglaubliche Geschichte sehen:

Nichts passiert ohne Grund. Teilt diese unglaubliche Geschichte, wenn ihr denkt, dass es das Schicksal war, das Jane zu den alten Andenken an ihre Mutter geführt hat.

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Wissenschaftler: Ihr habt euer ganzes Leben lang falsch Reis gekocht

Schließen