Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Mutter verkauft Krippe des totgeborenen Sohnes – eine Woche später kehrt der Käufer mit dieser Überraschung zurück

Valerie Watts erlebt, was keine werdenden Eltern jemals erleben sollten. Sie war im neunten Monat schwanger und hatte nur noch ein paar Tage übrig, bevor ihr Baby geboren werden sollte, als sie die tragische Nachricht empfang, dass sie ein totes Baby in sich trug.

Die Trauer der jungen Frau muss unvorstellbar schmerzhaft gewesen sein. Was noch herzzerreißender gewesen sein musste, war die Tatsache eines vollends dekorierten Kinderzimmers mit Krippe, Spielzeug und Babykleidung – jedoch ohne Baby.

Es dauerte eine Weile, aber Valerie entschloss sich schließlich, die Krippe auf einem Flohmarkt zu verkaufen – jedoch war sie nicht bereit dafür, was passieren würde, nachdem sie verkauft war.

Diese schöne Geschichte verbreitet sich nun über das ganze Internet.

„Die ganze Woche hindurch wusste ich, dass er sich nicht viel bewegte. Ich war sehr nervös.“

Dies sind die Worte von Valerie Watts aus Cokata, Minnesota, als sie Fox9 über die Woche vor der tragischen Totgeburt erzählte.

Youtube

Nach dem traumatischen Erlebnis der Geburt ihres toten Sohnes konnte Valerie sich nicht dazu bringen, irgendwelche von Noahs Sachen zu verkaufen oder das Kinderzimmer zu betreten, das sie so schön für ihn eingerichtet hatte. Sie war so sehr am Boden zerstört, dass sie es für ein Jahr komplett unberührt ließ.

Im Mai 2014 jedoch glaubte sie, dass sie genug Kraft gesammelt hatte, um einen Flohmarkt zu veranstalten, um Noahs Sachen und Babymöbel zu verkaufen. Die Entscheidung war so schwierig, dass sie sich dazu zwingen musste, einige der Gegenstände zum Verkauf anzubieten – vor allem die Kinderkrippe, an der sie am allermeisten zu hängen schien. Sie dachte stets, dass dies das Letzte wäre, das überhaupt jemand kaufen würde.

Zu ihrer Überraschung gefiel dieses Möbelstück einem älteren Mann namens Gerald. In seiner Freizeit restauriert Gerald alte Möbel und dachte, er könnte die Krippe gut nutzen. Er war so hartnäckig, die Kinderkrippe zu kaufen, doch er konnte ein Gefühl der Unsicherheit von Valerie deutlich spüren.

„Irgendwie zögerte sie; ich wusste, dass sie sie vielleicht nicht verkaufen wollte. Doch tat sie es trotzdem,“ erzählte er Fox9.

Youtube

Gerald hatte keine Ahnung, was der wahre Grund hinter dem Flohmarkt war. Er hatte gesehen, dass Valerie Baby-Kleidung verkaufte und war davon ausgegangen, dass ihr Kind wahrscheinlich älter geworden war und sie die Dinge nicht mehr brauchte.

Er hatte jedoch keine Ahnung, dass seine Frau, die auch auf dem Flohmarkt war, sich vorher mit Valerie unterhalten und nach dem Alter ihres Kindes gefragt hat. Valerie erklärte, dass ihr Baby im Juli verstorben war und es brach der Dame das Herz.

Gerald packte die Krippe in sein Auto und er und seine Frau fuhren nach Hause. Auf dem Heimweg erzählte ihm seine Frau Valeries Geschichte. Sie merkten, was diese Krippe Valerie bedeuten musste und warum sie vorhin so zögernd war, sie zu verkaufen. Sie verstanden, dass sie das Möbelstück zurückbringen mussten.

Aber Gerald wusste auch, dass es genauso schmerzhaft sein musste, es in der Form eine Krippe zu haben – also entschloss er sich sie in eine wunderschöne Bank als Gedenkstätte für Noah zu verwandeln.

Youtube

Eine Woche später kehrte Gerald mit dem Geschenk zu Valeries Haus zurück. Die unbenutzte Krippe war jetzt eine wunderschöne Bank, welche in ihrem Haus als Erinnerung an ihren Noah stehen würde.

Valerie brach über die überwältigende Geste dieser gütigen Fremden in Tränen aus.

„Es ist wundervoll, und es gibt noch gute Menschen da draußen, hier ist der Beweis,“ erzählt sie Fox9.

Welch ein wunderbares und gedankenvolles Geschenk von Gerald! Diese wunderschöne Bank ehrt nun ihren geliebten Noah.

Es gibt viele Eltern da draußen, die etwas Ähnliches wie Valerie durchgemacht haben. Bitte betrachten Sie diese Geschichte als eine Möglichkeit, Mitgefühl und Solidarität mit diesen Eltern zu zeigen.