Müllarbeiter entdeckt einen Sack, der sich bewegt in seinem Truck – und wird zum Lebensretter.

Müllarbeiter entdeckt einen Sack, der sich bewegt in seinem Truck – und wird zum Lebensretter.

Müllfahrer Mark drehte gerade seine Runden in Upper Darby, Pennsylvania. Als er eine der Mülltonnen in seinen Truck entleerte, sah er, wie sich etwas in einem der Müllsäcke bewegte. Glücklicherweise entschied sich der gutherzige Müllsammler dazu, nachzuforschen…

Als Mark den Müllsack öffnete, machte er eine verstörende Entdeckung. Darin eingeklemmt steckte ein kleines, verlassenes Kätzchen.

sopgubbe1-600x315

Bildquelle

Mark meldete sich sofort beim Providence Animal Center, die sogleich zur Stelle waren und sich um das Tier kümmerten.

sopgubbe3

Bildquelle

Die Organisation brachte das Kätzchen, das auf den Namen Grundgetta getauft wurde, zu einem Tierarzt, der es untersuchte. Wie sich herausstellt, ist das Tier völlig gesund, und befindet sich nun im Tierheim, wo es von Liebe, Wärme und Sicherheit umgeben ist. Mitarbeiter des Tierheims suchen indes nach Informationen, wie Grundgetta in eine solch grausame Lage gekommen sein könnte.

“Sie war süß und unschuldig und hat es nicht verdient, so behandelt zu werden. Ich bin froh, dass sie gesund und sicher ist,” sagte Mark im Gespräch mit Love Meow.

sopgubbe5

Bildquelle

“Ich habe einfach nur getan, was richtig ist, und sichergestellt, dass die Katze die Hilfe bekommt, die sie benötigt,” fährt Mark fort.

Die Katze ist also in genau die richtigen Hände gefallen!

sopgubbe2

Bildquelle

Dank Marks Bemühungen geht es Grundgetta heute gut. Sie ist etwa drei bis vier Wochen alt, voller Liebe und genießt die Aufmerksamkeit sichtlich. Wenn sie acht Wochen alt und groß und gesund genug ist, wird sie zur Adoption freigegeben.

sopgubbe4-600x875
Change me to copyright source

Bildquelle

Hier seht ihr die zuckersüße kleine Katze im Video:

Was für ein unbeschreibliches Glück, dass der Müllfahrer die kleine Katze entdeckt und in sichere Hände gegeben hat. Teilt diese Geschichte mit euren Freunden, damit auch sie von der einmaligen Rettungsaktion erfahren.

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Meinung, dass man ihnen nur mit dem größten Respekt begegnen darf. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>