Schüler finden nach einer Tragödie Trost - in Form von 3.600 Klebezetteln

Schüler finden nach einer Tragödie Trost - in Form von 3.600 Klebezetteln

Nach einem tragischen Ereignis kann sich das Leben manchmal hoffnungslos und ungerecht anfühlen. Es kann schwer sein, die Stärke zu finden, weiterzumachen - und aus genau diesem Grund ist jede Art von Unterstützung so wichtig - egal, welche Form jene annimmt.

Eine Gruppe von Teenagern in den USA hat dies verstanden. Sie unterstützten Tausende von Studenten und Lehrern an ihrer Schule, nachdem sich eine ihrer Mitschülerinnen das Leben genommen hatte.

Als die Schüler in einer amerikanischen High School erfuhren, dass sich eine ihrer Mitschülerinnen das Leben genommen hatte, waren sie alle sehr aufgebracht und niedergeschlagen.

Doch in all der Dunkelheit der Trauer, die die Schule heimgesucht hatte, wurde von einer Gruppe von Mädchen ein Lichtlein der Hoffnung entzündet.

Sie dachten sich etwas aus, um ihre Klassenkameraden aufzumuntern - 3.600 von Hand beschriebene Klebezettel mit aufmunternden Worten, die jedem Schüler direkt ans Herz gingen.

Ihre Idee war einfach: Sie gingen durch die Schule und verteilten an jedem Schließfach der Schüler und jeder Tür der Lehrer Klebezettel, auf denen sie ihre Liebe und ihre Wertschätzung zum Ausdruck gebracht hatten.

Das Projekt, bei dem sie Botschaften wie "Du bist wertvoll", "Du bist wunderschön" oder "Du wirst geliebt" verteilten, kostete die Schülerinnen etwa 8 Stunden. Mit ihrer Arbeit brachten sie die gesamte Schule näher zusammen und bewiesen, dass Liebe stärker ist als Schmerz.

postit

Die einfache Geste zeigt, dass etwas Zuspruch und Unterstützung viel bewirken kann - gerade in schwierigen Zeiten.

“Sie haben 8 Stunden Zeit und 3.600 Klebezettel geopfert, doch icc bin so dankebar dafür, dass sie das getan haben, weil an diesem Tag so viele Menschen bis über beide Ohren gelacht haben. Auf den Gängen herrschte ein Gefühl der Liebe und der Verbundenheit. Ein einfacher Zettel erinnerte uns daran, dass es wieder besser wird,"  meinte eine der Schülerinnen laut einem Bericht von Love What Matters.

postit

Schon ein paar nette Worte können die Welt für jemanden bedeuten - diese Erkenntnis dürfen wir nie vergessen. Teilt diese bewegende Geschichte mit euren Freunden, um auch sie daran zu erinnern!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>