Die unbequeme Wahrheit: Das passiert, bevor Touristen Elefanten reiten. Wir müssen dem ein Ende setzen.

Es sieht nach Spaß aus und wirkt recht unschuldig und harmlos: Elefantenreiten. Die beliebte Touristenattraktion ist in vielen Ländern DER Hit und Urlauber in Thailand und anderen Reisezielen füllen unseren Facebook-Feed oft mit Bildern, in denen sie stolz auf Elefanten posieren. Den majestätischen Tieren ganz nahe zu kommen ist auch wirklich eine begeisternde Erfahrung. Doch nur wenige Menschen wissen, was passiert, wenn die Touristen gerade nicht hinsehen. Daran begeistert nämlich nichts.

Bevor ihr weiterlest, müssen wir eine kleine Warnung aussprechen. Die Bilder, die ihr gleich sehen werdet, könnten für manche Menschen nur schwer zu verdauen sein. Dennoch halten wir es für wichtig, sie mit euch zu teilen. Die Menschheit muss darüber aufgeklärt werden, dass Elefantenreiten keine Attraktion ist, die man als Tourist unterstützen sollte.

Das Bild unten ist ein klassisches Touri-Foto einer Reisegruppe, die auf einem Elefanten sitzt. Sieht harmlos aus, findet ihr nicht? Ihr müsst jedoch wissen, dass Elefanten nicht dafür ausgelegt sind, große Menschenmassen zu schleppen. Es benötigt ein gewisses ‘Training’, um einen Elefanten dazu zu bewegen.

01
Foto: Red mango/Shutterstock.com

Elefanten sind Tiere, die dem Menschen ziemlich gefährlich werden können, wenn sie das möchten. Um wilde Elefanten dazu zu bringen, zu gehorchen, müssen sie erst gebrochen werden.

Das passiert durch Schläge, Tritte und Folter.

02
Quelle: Save Elephant Foundation

Die Elefanten werden oft geschnappt, wenn sie noch klein sind. Sie werden von ihren Familien weggerissen und in Käfige gesperrt. Sie werden geschlagen und müssen manchmal lange Zeit ohne Futter auskommen. Laut The Dodo kann es auch passieren, dass sie tagelang wachgehalten werden – eine wahre Foltermethode, die sich die Menschheit ausgedacht hat.

Letzlich wird ihnen auf diese Weise gewaltsam Gehorsam eingeflößt. Anders können sie den Schmerzen nicht entfliehen.

03
Quelle: Save Elephant Foundation

Viele Touristen halten das Elefantenreiten für eine harmlose Attraktion, schließlich tun sie den Tieren nicht weh. Das liegt jedoch nur daran, dass man die Schmerzen des Tieres vor und nach dem Ritt nicht sieht. Wären diese Bilder besser bekannt, würden bestimmt immer weniger Reisende ein Teil dieses Kreislaufs der Gewalt sein wollen.

Es ist unklar, wie viele Elefanten jedes Jahr auf diese Weise gefangen und gefoltert werden. Obwohl es illegal sein sollte, wilde Elefanten für diese Zwecke zu fangen, passiert es weiterhin.

04
Quelle: Save Elephant Foundation

Eines ist klar: Touristen sollten hier am längeren Hebel sitzen. Wenn kein Reisender mehr Elefanten reiten möchte, gäbe es keinen Markt mehr für die Attraktion. Letzlich ist doch alles eine Sache des Geldes. Solange Menschen von der Folter profitieren, wird sie sich fortsetzen. Dieselben Regeln gelten für Zirkuselefanten, die auf ähnliche Weise aus der Wildnis entführt und gnadenlos trainiert werden.

Mit einem Boykott von Elefantenreiten und Zirkussen wäre den majestätischen Tieren ein großer Dienst erwiesen.

05
Quelle: Save Elephant Foundation

Bitte verbreitet diese Botschaft…den Elefanten zuliebe.

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

 
 
No Comments Yet

Comments are closed

Lesen Sie mehr von Newsner:
Junge Mutter findet einen freien Platz in der ersten Klasse – da wird sie von einer Frau angeschrien

Schließen