Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Krebskranke Hündin wird von ihrem Herrchen mit auf eine unvergessliche Reise genommen

Robert und seine Hündin Bella verknüpfte ein enges Band, das unzertrennbar schien – bis er eines Tages die schreckliche Nachricht erhielt: Bella war unheilbar krank.

Robert fasste die Entscheidung, seiner tierischen Freundin vor ihrem Tod noch einmal die Welt vor die Füße zu legen und ihr seine Liebe zu zeigen. Also nahm er sie mit auf eine unvergessliche Reise.

Die Labradorhündin Bella und ihr Herrchen Robert waren unzertrennbar, seit sie noch ein kleiner Welpe war. Sie haben gemeinsam viel durchgemacht und waren immer für einander da.

Eines Tages machte Robert eine verdachterregende Entdeckung an einer von Bellas Pfoten. Er brachte sie zum Tierarzt, wo ihn erschütternde Nachrichten erwarteten.

Bildquelle: Facebook/Robert Kugler

Bella hatte Knochenkrebs. Es gab jedoch einen Hoffnungsschimmer: Die Tierärzte hofften, den Krebs mit einer Amputation des betroffenen Beines eindämmen zu können. Robert stand unter Schock, doch er segnete jede Entscheidung ab, wenn sie Bellas Leben retten konnte. Doch nach der OP erhielt er noch mehr schlechte Nachrichten. Der Krebs hatte sich in Bellas Lungen ausgebreitet. Die krebskranke Hündin würde nur noch sechs Monate zu leben haben.

Krebskranke Hündin geht auf Reisen

 

Robert konnte es nicht fassen. Seine beste Freundin wurde vorzeitig aus dem Leben gerissen, und es gab nichts, das er tun konnte. Er wollte das Beste aus der Zeit machen, die ihm mit seiner geliebten Freundin noch blieb. Also plante er eine gemeinsame Reise, die Bellas letzte Monate auf dieser Welt zur besten Zeit ihres Lebens machen würde.

Bildquelle: Facebook/Robert Kugler

Robert und Bella reisten gemeinsam durch die Vereinigten Staaten und verbrachten jede freie Minute miteinander. Sie schliefen auf den Sofas ihrer Bekannten oder bei Fremden, die sie großzügig bei sich übernachten ließen.

Robert hielt die gemeinsame Reise über Berge, Strände und lange Highways auf Facebook fest. Die Geschichte von Bellas letzter Reise erreichte schon bald Menschen im ganzen Land – und darüber hinaus.

Bildquelle: Facebook/Robert Kugler

Ganz richtig war die düstere Prognose des Tierarztes nicht: Bella lebte noch weit länger als sechs Monate. Tatsächlich reisten Robert und Bella ganze 14 Monate lang durch die USA.

Doch eines Tages ging Bellas Reise schließlich zu Ende. Sie erlag ihrem Krebs und schied friedlich im Schlaf aus dieser Welt.

Bildquelle: Facebook/Robert Kugler

Robert reist noch immer durchs Land und sammelt dabei Geld, mit dem er anderen Tieren hilft. Vor ein paar Monaten hat er begonnen, ein Buch über die gemeinsame Reise mit seiner Bella zu schreiben.

Obwohl sie nicht länger auf dieser Erde weilt, wird sie in Gedanken immer bei ihm sein. Sie und Robert haben wundervolle Momente miteinander geteilt – und vor allem die letzten Monate ihres Lebens waren unvergesslich.

Bildquelle: Facebook/Robert Kugler

Mehr von der Reise von Bella und Robert könnt ihr in diesem Video sehen:

 

Das müssen wir erst einmal sacken lassen. Was für eine Reise! Das enge Band der Liebe zwischen Robert und Bella ist einfach wunderschön.

Vergesst nicht, diesen Artikel mit euren Freunden zu teilen. Jeder sollte von diesem wundervollen Road Trip erfahren und dazu beitragen, dass Bella in unseren Erinnerungen weiterlebt.

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...