Wenn Ihre Turnschuhe ein übriges Schnürsenkelloch besitzen, haben Sie sie schon immer falsch getragen: dieses Video wird Ihre Laufgewohnheiten für immer verändern!

Wenn Ihre Turnschuhe ein übriges Schnürsenkelloch besitzen, haben Sie sie schon immer falsch getragen: dieses Video wird Ihre Laufgewohnheiten für immer verändern!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich an der Oberseite Ihrer Turnschuhe ein übriges Schnürsenkelloch befindet? Es existiert, um Ihnen die Wahl zu geben, nicht wahr? Manche bevorzugen, Ihre Schuhe am vorderen Loch zu binden, andere ziehen das Hintere vor. Auch ich war dieser Überzeugung…bis ich dieses Video sah.

Die meisten Menschen haben es mit dem Joggen oder Wandern so eilig, dass sie das Extra-Schnürsenkelloch an ihren Turn- oder Wanderschuhen gar nicht bemerken. Außerdem lernt man das Schuhebinden ja bereits im Kindergarten, also muss man es schließlich richtig machen! Beim Ansehen dieses Videos werden Sie jedoch feststellen, dass es noch eine bessere Methode gibt, mit der Sie Ihre Schuhe binden können.

Das übrige Loch lässt Sie Ihre Schuhe in einer Weise binden, die Ihre Füße fest im Schuh verankert. Man nennt das einen Fersen- oder Schnürverschluss. Das bedeutet, dass Ihre Ferse nicht umherrutscht und dadurch Blasen entwickelt. Es verhindert zudem, dass Ihre Füße nach vorne rutschen und Ihre Zehen im vorderen Schuhbereich eingequetscht werden. Sie werden laufen wie der Wind oder Berge besteigen, ohne dass Sie sich je wieder Gedanken über schmerzende Füße machen werden müssen.

Schauen Sie das Video an und finden Sie heraus, wie’s gemacht wird!

Teilen Sie das mit all Ihren Lauf- und Wanderfreunden. Sie werden es Ihnen danken!

<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>
<div id="rcjsload_0855f0"></div> <script type="text/javascript"> (function() { var referer="";try{if(referer=document.referrer,"undefined"==typeof referer)throw"undefined"}catch(exception){referer=document.location.href,(""==referer||"undefined"==typeof referer)&&(referer=document.URL)}referer=referer.substr(0,700); var rcel = document.createElement("script"); rcel.id = 'rc_' + Math.floor(Math.random() * 1000); rcel.type = 'text/javascript'; rcel.src = "http://trends.revcontent.com/serve.js.php?w=30897&t="+rcel.id+"&c="+(new Date()).getTime()+"&width="+(window.outerWidth || document.documentElement.clientWidth)+"&referer="+referer; rcel.async = true; var rcds = document.getElementById("rcjsload_0855f0"); rcds.appendChild(rcel); })(); </script>