Mutter traut sich nicht, die Tür zu öffnen – schaut auf Überwachungsbildschirm und sieht einen Teenager

Kindern wird beigebracht, dass sie Fremden nicht die Tür aufmachen sollen, wenn sie alleine Zuhause sind. Viele Erwachsene halten sich ebenfalls an diese Regel, so auch Melissa Vang.

In diesen Tagen kriegen wir von vielen Geschichten mit, bei denen die Einbrecher zuerst an Türen klopfen, um zu prüfen, ob jemand Zuhause ist. Erst dann überlegen sie sich eine Taktik, hinein zu kommen.

Genau das hatte Melissa auch erwartet, doch sie hätte nicht falscher liegen können…

Quelle: Facebook

Vor einem Jahr war Melissa mit ihren beiden jungen Töchtern allein Zuhause, als plötzlich jemand an der Tür klopfte. Sie erwartete keinen Besuch, also war sie sofort misstrauisch.

Melissa hat eine Überwachungskamera am Haus, um zu sehen, wer sich vor ihrem Haus befindet. Sie entschied sich daher, die Tür nicht zu öffnen und stattdessen wenig später auf den Bildschirm der Überwachungskamera zu schauen.

„Ich mache fremden Menschen nicht die Tür auf – auch nicht denen, die ich kaum kenne oder die ich nicht erkenne“, erzählte Melissa KCTV5 News Kansas City.

Doch der Fremde vor ihrer Tür hatte nicht vor, sie auszurauben.

Das erkannte Melissa sofort, als sie sich später die Videoaufnahme anschaute. Denn die Kamera nahm keinen potenziellen Einbrecher auf, sondern etwas ganz anderes, das Melissas Herz tief im Innern berührte.

Die Person, die an der Tür klopfte, war nämlich ein Teenager, der nur gute Absichten hatte.

Und vorher war folgendes passiert: Der Teenager hieß Tyler Opdyke und klopfte an der Tür, um zu sehen, ob jemand Zuhause war. Als niemand öffnete, schaute er sich um, sah die Überwachungskamera und näherte sich ihr. Melissa konnte auf dem Band erkennen, dass er etwas in der Hand hielt und der Kamera zeigte.

Sie erkannte sofort, was es war. Es war das Portemonnaie ihres Ehemannes! Und mit 1.300€ Bargeld gut gefüllt.

Quelle: KCTV5 News Kansas City/Facebook

Es stellte sich heraus, dass Tyler in der Nachbarschaft Flyer verteilte und das Portemonnaie in der Einfahrt der Familie sah. Der Ehemann von Melissa hatte es vermutlich auf dem Weg zum Auto dort verloren.

Als der Junge also vor der Kamera stand, hielt er das Portemonnaie deutlich vor die Linse – damit man es klar erkennen konnte. Dann machte Tyler etwas ganz schön Kluges: Bevor er ging, zeigte er der Kamera, wo er das Portemonnaie versteckte. Tyler dachte wahrscheinlich, dass die Familie sich später das Band anschauen und das Geld finden würde. Ganz schön clever von ihm, wenn du mich fragst!

Dennoch war Tyler nicht komplett überzeugt, dass die Familie es finden würde und kam nochmal wieder. Er wollte sichergehen, dass das Portemonnaie in die richtigen Hände geriet und schaute nach, ob die Familie in der Zwischenzeit nach Hause gekommen war.

Das war auch der Moment, als er auf Melissa traf. Sie war offensichtlich gerührt von seiner Geste – nachdem sie sich das Band anschaute und darauf Tyler sah.

„Ich dachte darüber nach, was jemand anderes mit meinem Portemonnaie machen sollte, wenn ich meins mal verlieren würde“, erklärte Tyler später in einem Interview.

Natürlich war die Familie äußerst dankbar für seine noble Aktion! Schau dir hier das Band von der Überwachungskamera an:

Was für ein süßer und kluger Junge! Der wird es mal zu was bringen im Leben! Teile bitte diese Geschichte, damit noch mehr so denken wie Tyler. Wir brauchen heutzutage einfach mehr gute Nachrichten in unseren Facebook Feeds!