Quelle: WWAY News/YouTube

Ausgesetzter Welpe mit chemischen Verätzungen gefunden: Polizei fahndet nach Täter

Für die meisten ist es nicht nachvollziehbar, dass man einem unschuldigen Tier wehtut.

Nun wurde ein hilfloser Welpe mit schweren Verätzungen gefunden und die Polizei fahndet nach dem Täter… nun wurde sogar eine Belohnung für hilfreiche Hinweise ausgesprochen.

Das New Hannover Polizei Departement aus dem US-Bundesstaat North Carolina, bekam Anfang März einen Anruf, dass ein ausgesetzter Welpe gefunden wurde.

Der sechs bis acht Wochen alte Hund hatte chemische Verätzungen in seinem Gesicht, seinen Pfoten, Beinen und Körper.

Media ReleaseIssued: April 23, 2020 Contact: Lieutenant J.J. BrewerFor…

Gepostet von New Hanover County Sheriff's Office am Donnerstag, 23. April 2020

Seine Retter nannten den Hund Oscar. Über die letzten Monate, hat sich sein Zustand stetig ein wenig gebessert, trotz seiner schlimmen Verletzungen.

„Er wurde mit vielen Umarmungen, Liebe und Leckerlies überhäuft“, sagte ein Pressesprecher der Polizei, gegenüber WWAY News.

„Er bekam seine ersten Impfungen als Welpe und wird nun gegen Flöhe und Würmer behandelt.“

Oscar wird an seinen Zähnen operiert und wird wieder normal essen können und wird ein normales, glückliches Leben führen können. Ihm geht es schon viel besser, er spielt bereits mit anderen Hunden in seinem Pflegeheim.

„Er ist ein Welpe, er liebt es, zu spielen. Er ist glücklich in seiner Pflegefamilie.“

Quelle: WWAY News/YouTube

Während es schön ist, zu hören, dass es dem Hund nach und nach besser geht, ist die Person, die ihm die chemischen Verätzungen angetan und zum Sterben zurückgelassen hat, noch auf freiem Fuß.

Während die nationale Tierschutzbehörde weiter fahndet, hat die große Tierschutzorganisation PETA eine Belohnung von 5.000 US-Dollar auf Hinweise ausgesetzt, die zur Verhaftung des Täters führen.

„Jemand hat diesen kleinen Hund ausgesetzt, während er ängstlich und in großem Schmerz wegen den Verätzungen zurückblieb“, sagte PETA Vize-Präsident Colleen O’Brian.

„PETA bittet um öffentliche Hilfe, den Welpen und seinen Halter zu identifizieren.“

Grausam und herzlos, das beschreibt diese Tat kurz, aber leider prägnant.

Wir hoffen, dass sich Oscar schnell und komplett von den chemischen Verätzungen erholen wird und so ein schönes Leben führen kann.