Blinder Labrador überlebt eine Woche allein im Wald

Blinder Labrador überlebt eine Woche ganz allein im Wald

Wenn ein Hund wegläuft, bleibt immer eine besorgte Familie zurück. Manchmal kommt der Hund von selbst nach Hause, aber manchmal muss man sich auf die Suche nach seinem vierbeinigen Freund machen.

Als die 12-jährige Labradorhündin Sage aus ihrem Zuhause entkam, war ihre Familie verzweifelt. Sage war nicht nur alt, sie war auch blind. Sie fragten sie sich, wie sie allein überleben sollte.

Die Familie begann, die Umgebung ihres Hauses in Boulder Creek, (Kalifornien, USA) abzusuchen, aber es gab keine Spur von ihr.

„Zehn unserer Nachbarn schlossen sich unserer Familie bei der Suche an, die bis spät in die Nacht dauerte“, so Beth Cole, Sages Besitzerin, gegenüber The Dodo. „Dann kamen sie zurück, um mehrere Tage lang zu helfen.“

Nach fünf Tagen begann die Familie, die Hoffnung zu verlieren.

© Beth Cole

Obwohl die Familie sich hoffnungslos fühlte, suchte sie weiter nach ihrem Hund. Aus fünf Tagen wurden sechs, dann sieben, dann acht.

Sie hatten Angst, dass Sage verletzt oder von einem Raubtier getötet worden war.

Doch dann sah zufällig ein Mann etwas im Wald. Der Nachbar der Familie und Feuerwehrmann Dan Estrada ging mit einem Freund und seinen Hunden spazieren, als sie am Fuße eines steilen Abhangs neben dem Bach etwas sahen.

„Zuerst dachte ich, es sei eine Mülltüte, und ich war wirklich frustriert“, sagte Dan gegenüber The Dodo. „Niemand will, dass Leute ihren Müll im Wald abladen. Dann habe ich genauer hingesehen und gesehen, dass es Sage war.“

Sage bewegte sich nicht, und Dan vermutete das Schlimmste. Als sie näher kamen, hob sie den Kopf und Dans Freund bemerkte es und rief zurück: „Alter, sie lebt.“

© Dan Estrada

Sobald Dan dies hörte, rannte er zum Bach hinunter, um sie zu retten.

„Ich kletterte viel schneller, sprang in den Bach und eilte zu ihr hinüber“, sagte Dan. „Ich legte meine Arme um sie, küsste sie und begann sie zu streicheln. Und sie konnte ihren Kopf hochhalten und mit dem Schwanz wedeln.“

© Dan Estrada

Sage bemerkte auch Dans zwei Hunde, die sie gut kannte, und das trug dazu bei, ihre Laune zu verbessern.

„Ich glaube, sie hat sich mehr über meine Hunde gefreut als über mich“, sagte Dan.

Sie versuchte aufzustehen und zu gehen, aber nach acht Tagen ohne Nahrung hatte sie nicht mehr viel Energie, also trug Dan sie nach Hause.

© Dan Estrada

Auf dem Rückweg nahmen sie auch Kontakt zu Sages Familie auf, die natürlich begeistert war, als sie die Nachricht hörte.

Bei dem Wiedersehen gab es viele Freudentränen.

© Dan Estrada

Die Familie hatte demjenigen, der ihren wertvollen Hund findet, eine Belohnung von 1.000 Dollar versprochen, aber Dan weigerte sich, das Geld anzunehmen. Stattdessen bat er darum, es an eine Tierrettungsorganisation zu spenden.

Mehr über dieses glückliche Wiedersehen und die erstaunliche Sage, die nie aufgegeben hat, erfährst du im folgenden Clip (englische Sprache):

Tiere können uns so viel lehren, und in diesem Fall hat Sage allen gezeigt, dass sie trotz aller Widrigkeiten entschlossen war, zu überleben.

Bitte teile die Geschichte mit Happy End.

Und folge der Tierbibel auch auf YouTube für die neuesten Tiervideos.