Quelle: Fishers Police Department

Tapferer Polizeihund wird im Dienst erschossen, als er Verdächtigen verfolgt und fasst

Polizeihunde spielen in den Ermittlungsarbeiten unserer Behörden eine durchaus wichtige Rolle. Ob es um die Spurensuche oder die Verfolgung von Verdächtigen geht, ob es die Suche nach Vermissten ist oder die Überwachung gewaltbereiter Gruppen, diese Hunde geben alles, um das Leben anderer zu retten und die Gesellschaft in Sicherheit zu halten.

Wenn Polizeihunde dann während des Einsatzes selbst ihr Leben lassen, ist es ein herzzerreißendes Opfer, welches sie bringen. Dies verdient endlosen Respekt und Ehre für den im Einsatz gefallenen Hund.

So wie der US-amerikanische K9-Polizeihund Harlej, der tragischerweise im Einsatz erschossen wurde, aber trotzdem den Verbrecher hinter Gitter brachte.

Fishers police arrest an Indianapolis man and woman following a vehicle pursuit and manhunt. Full details at https://www.fishers.in.us/CivicAlerts.aspx?AID=776

Gepostet von Fishers Police Department am Mittwoch, 13. November 2019

Harlej, ein 5 Jahre alter Belgischer Malinois, der Teil von Indianas Polizeistation war. Im November 2019 wurde die Dienststelle alarmiert, dass ein betrunkener Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, berichtet IndyStar.

Drei Polizisten und Polizeihund Harlej verfolgten den Verdächtigen in seinem Cadillac. Als sie ihn anhielten, floh er zu Fuß. Der k9-Hund verfolgte ihn in die dunklen Waldgebiete.

Kurze Zeit später hörten die Beamten einen Schuss. Und sofort überkam sie die Angst, das Schrecklichste wäre geschehen.

Harlej wurde dabei getötet. In den Kopf geschossen vom fliehenden Verdächtigen. Sein Herrchen, Polizist Jarred Koopmann, war am Boden zerstört, als er seinen geliebten Partner tot auf dem Boden liegen sah.

Harlej konnte seinen Einsatz trotzdem noch beenden. Der Verdächtige, ein 19-Jähriger aus Indianapolis, wurde kurz darauf gefunden und verhaftet.

Bissspuren des Tieres wurden an seinen Beinen gefunden und zeigen, dass der Hund ein letztes Mal einen Verbrecher aufspüren und stellen konnte. So konnten die Beamten ihn daraufhin fassen.

Der Verdächtige wird aller Voraussicht nach im Februar seine Strafe ab. Er hat acht Anzeigen am Hals.

Währenddessen veranstaltet das Polizeidepartement seine eigene Trauerfeier für den Polizeihund. Harlej ist der erste Hund der Dienststelle, der sein Leben im Einsatz verliert.

Es wurde eine Mahnwache für den gefallenen Kollegen gehalten.

„Wir sind alle s stolz auf dich und wir schulden dir unsere ganze Dankbarkeit, die wie nie vergessen werden dir zurückzuzahlen.“

Harlej gehörte zur Polizei seitdem er 14 Monate alt ist. „Was wir damals nicht wussten war, dass wir einen wahren Helden ausgesucht hatten“, sagte Sam Ralph von der Polizei.

Mitglieder der Nachbarschaft kamen ebenfalls vorbei um ihre Unterstützung, Dankbarkeit und Trauer für Harlej auszusprechen.

Danke für deinen Einsatz, Harlej. Wir werden dich nicht vergessen.

Tiere, die für die Behörden, gerade der Polizei im Einsatz sind und ihr Leben für Menschen aufs Spiel setzen, verdienen größten Respekt.