Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Löwenbrüder haben ihr ganzes Leben im Zirkus verbracht – seht, was passiert, als sich die Käfige öffnen

Fünf Löwen haben fast ihr ganzes Leben weggesperrt in Käfigen in einem Zirkus in Bolivien verbracht.

Im Jahr 2012 wurden Mitarbeiter von Animal Defenders International schließlich auf die Tiere aufmerksam. Die Tierschutzorganisation fasste die Entscheidung, die Wildkatzen aus ihren völlig inakzeptablen Lebensverhältnissen zu befreien. Für zwei der Löwen würde die Rettung eine ganz besondere Bedeutung besitzen.

 

Die Löwenbrüder Pancho und Temuco hatten ihr ganzes Leben in getrennten Käfigen verbracht. Als die Löwen in ein Tierheim in der Nähe von Denver im US-Staat Colorado entlassen wurde, waren sie endlich wieder vereint.

Es war – gelinde gesagt – ein zutiefst emotionaler Moment.

Als sie wieder vereint waren, begannen Pancho und Temuco sofort damit, die verlorene Zeit wiedergutzumachen. Gemeinsam spielten sie im Gras.

© Animal Defenders International

 

Im folgenden Video könnt ihr den Moment sehen, als sie einander endlich wieder in die Pfoten schließen können:

Innerhalb von sechs Monaten haben einige dieser Löwen ein Leben in völliger Isolation in einem stinkenden Käfig, wo sie geschlagen und missbraucht wurden, zugunsten eines Lebens eingetäuscht, bei dem sie in Rudeln durch die Landschaft Colorados ziehen, wie sie es auch in der Wildnis machen würden,“ meint Tim Phillips, der Vizepräsident von ADI.

Erfolgsgeschichten wie die dieser beiden Löwenbrüder lassen es uns wirklich warm ums Herz werden. Wir sollten dabei aber nie vergessen, dass diese Geschichten nicht immer ein glückliches Ende nehmen. Zahlreiche Tiere leben noch immer in Gefangenschaft.

Teilt dieses Video auf Facebook, um ein Bewusstsein für das Schicksal vieler Zirkustiere zu schaffen, die ihr Dasein unter schrecklichen Lebensbedingungen in Käfigen fristen, allein und getrennt von ihren Familien.

Ein Beitrag der Tierbibel. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!