10-year-old uses 'code word' to stop kidnapping – police warn all parents

10-Jährige nutzt „Codewort“, stoppt potenzielle Entführung – Polizei hofft, dass andere Eltern davon lernen

Jedes Jahr werden rund 800.000 Kinder als vermisst gemeldet. Meist bewahrheiten sich die schlimmsten Ängste ihrer Eltern nicht, doch jedes mal, wenn ein Kind nicht zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort erscheint, ist die Sorge groß.

Eltern müssen lernen, sich in Gelassenheit zu üben und ihre Kinder nicht aus fehlgeleiteter Vorsicht von der Welt abzuschotten, ohne dabei ihre Sicherheit aus den Augen zu lassen. Dass es nämlich Menschen gibt, die Kindern Schaden zufügen wollen, ist eine traurige Tatsache.

Doch es gibt Methoden, diese Gefahren zu minimieren. Ein junges Mädchen einer Familie in den USA kam kürzlich einem potenziellen Entführer gefährlich nahe, und entkam ihm mit einem Trick.

Die Polizei findet nun, dass sich auch andere Familien diesen Trick zu eigen machen sollten. Er könnte im Ernstfall Kinderleben retten…

Rettung mit Codewort

YouTube /
Good Morning America

Am Mittwoch, den 7. November, ging im Sheriffbüro von Pinal County die Meldung einer potenziellen versuchten Entführung ein.

Auf seiner Facebookseite berichtete das Büro über die Details des Tathergangs: „Um 15:45 war ein [10]-jähriges Mädchen mit einer Freundin in der Nähe eines Parks in der Nachbarschaft zu Fuß unterwegs, als ein weißer Geländewagen neben ihnen anhielt. Der Mann erklärte dem Mädchen, dass ihre Brüder einen ernsten Unfall gehabt hatten und sie mit ihm kommen müsse.

„Das Mädchen fragte den Mann nach dem ‚Codewort‘, doch er wusste es nicht, und fuhr davon.“

YouTube /
Good Morning America

Es ist nicht gerade ein revolutionäres Konzept, doch die wenigsten Eltern vereinbaren derartige Codewörter mit ihren Kindern, um sie im Ernstfall wissen zu lassen, ob andere Personen das Einverständnis der Familie haben.

Sheriff Mark Lamb möchte das ändern, und fordert andere Eltern auf, sich ein Beispiel an dieser Familie zu nehmen.

„Wir ziehen den Hut vor den Eltern dieses Kindes, weil sie ein Codewort haben und ihre Kinder über die von Fremden ausgehende Gefahr aufklären. Wir hoffen, dass wir andere Eltern mit dem Teilen dieses Beitrags dazu bringen, diese Gespräche zu führen und mit ihren Kindern einen Plan zu entwickeln, damit sie wissen, was in solchen Situationen zu tun ist.

Mom und Tochter im Interview

Mutter Brenda James hat im Interview mit ABC bekannt gegeben, dass sie gemeinsam mit ihrer Tochter versucht, auch deren Freunde dazu überreden, mit ihren Eltern Codewörter zu vereinbaren: Ihre Tochter könne „anderen Kindern zeigen, dass es OK ist, diese Frage zu stellen, weil nicht jeder Mensch freundlich gesinnt ist. Ich glaube, dass Kinder eher auf andere Kinder, als auf Erwachsene hören, und sie verstehen können, dass sie tapfer und schlau sein und davonrennen können.“

Man sollte es mit der Angst um seine Kinder nicht übertreiben, denn Kidnapping-Versuche wie jener aus dieser Geschichte sind selten. Dennoch ist es ratsam, Vorkehrungen für den Ernstfall zu treffen. So können Eltern auf Nummer sicher gehen, und unnötige Sorgen vermeiden. Teile diesen Beitrag, wenn du die Idee gut findest.