12-Jährige stirbt, weil sie geliebten Hund im Verkehr retten will: Samstag werden beide beerdigt

Bereits in jungen Jahren hören wir von unseren Eltern, dass wir ‘vorsichtig sein‘ sollen – besonders im Straßenverkehr.

Ich wurde noch an die Hand genommen, um über die Straße zu kommen, obwohl ich das Gefühl hatte, dass es nicht mehr nötig sei. Da konnte die Straße noch so voll oder noch so leer sein. Darüber hinaus durfte ich auch nicht mit dem Fahrrad auf die Straße, oder nur in der Nähe spielen, erst wenn Verkehr auf der Straße war.

Als ich dann selbstständig in die Schule ging, wurde ich immer – wirklich immer – daran erinnert, an der Straße anzuhalten und in beide Richtungen zu gucken, bevor ich die Straße überquerte.

Zu dieser Zeit dachte ich immer, dass diese Sorge etwas übertrieben war. Heute als Erwachsener verstehe ich sie vollkommen. Denn schon ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit kann schon zum Verlust eines Lebens führen.

Die Gefahr lauert überall

Auch wenn diese Warnungen in unserem Gehirn eingebrannt scheinen, kann es plötzlich zu Situationen kommen, in denen diese Warnungen plötzlich wie weggewaschen sind. Tragischerweise ist genau das der 12-jährigen Jennarae Goodbar aus Rockbridge County, Virginia, USA, passiert.

Jennarae liebte Hunde und trotz ihres jungen Alters hat sie es geschafft, für ihr Ein und Alles zu sorgen – ihren Hund Cash. Jennarae und Cash waren beste Freunde und sie war sehr hinterher, ihn zu pflegen und zu trainieren.

Dann eines Tages stand Jennarae mit Cash in der Einfahrt des Familienhauses, als Cash auf einmal wegrannte. Es ist immer noch unklar, warum der Hund so reagierte, aber irgendwas löste es wohl in ihm aus. Cash rannte so schnell er konnte – in Richtung Straße.

Posted by Tabby Goodbar on Sunday, 28 October 2018

Direkt auf die Straße

Jennarae verfolgte ihn sofort. Die Familie lebt in der Nähe einer großen Straße und in genau diese Richtung rannte Cash.

Er rannte direkt auf die Straße, während Jennarae dicht hinter ihm war. Sie hätte alles dafür getan, um ihren Hund zu beschützen. Doch leider geschah genau das, was niemals hätte passieren dürfen. Cash und Jennarae wurde von einem Auto überfahren und starben noch vor Ort.

Zwar wurde eine Untersuchung in diesem Fall eingeleitet, um die genauen Umstände dieses schrecklichen Autounfalls zu klären, doch was auch immer dabei herauskommen sollte, Jennaraes Familie wird weder sie noch Cash zurückbekommen.

Am Samstag werden Jennarae und Cash zusammen beerdigt. Es ist wirklich eine Tragödie und Jennaraes Familie wird nicht mehr die gleiche wie vorher sein. Sie wissen nur, dass Jennarae nicht alleine beerdigt wird.

Für die Beerdigung wurde im Namen von Jennarae eine Spendensammlung ins Leben gerufen. Das Ziel von knapp 9.000€ wurde schon am ersten Tag mit der Summe von 13.000€ mithilfe von Freunden, der Familie und Fremden erreicht.

HEARTBREAKING: State Police say 12-year-old JennaRae Goodbar was hit by a car while chasing her family dog.

Posted by ABC 13 – WSET on Sunday, 28 October 2018

Unsere Gebete gehen in diesen schweren Zeiten an Jennaraes Familie.

Auch wenn nichts ihre Tochter wiederbringen kann, ist es ein kleiner Trost, dass sie für immer mit ihrem Hund zusammen sein wird, den sie so sehr liebte.

Teile diesen Artikel, um Jennarae und Cash zu gedenken, zwei Engel, die die Welt viel zu früh verlassen haben.