5-jähriger Junge entschuldigt sich bei Mama, nur Stunden später ist er tot

Jeder ist in irgendeiner Form schon einmal mit der Krankheit Krebs in Berührung gekommen. Die meisten von uns mussten sich damit auseinandersetzen, weil ein Familienangehöriger, ein Freund oder man selber davon schon betroffen war.

Die folgende Geschichte handelt von einem 5-jährigen Jungen aus England. Er kämpfte gegen den Krebs zwei Jahre lang an, ehe er dann doch tragischerweise diesen Kampf verlor.

Das Leben war ein einziger Kampf

Im Jahr 2016 wurde bei Charlie Proctor ein Hepatoblastom diagnostiziert, ein seltener Tumor, der sich in der Leber festsetzt. Diese Krankheit bedeutete für Charlie, dass er eine Lebertransplantation benötigte.

Seine Eltern taten selbstverständlich alles, um das Leben von Charlie zu retten und begannen, Geld für seine Operation in den USA zu sammeln. Dann wurde ihnen gesagt, dass die OP fast das Dreifache der ursprünglichen Summe kosten sollte und Charlies Eltern sahen sich gezwungen, die Spendenaktion abzubrechen.

Und in dieser Woche war es dann traurigerweise soweit: Der süße kleine Junge verlor den Kampf gegen den Krebs und starb in den Armen seiner Mutter.

Nur Stunden vor seinem Tod teilte Charlies Mutter Amber Schofield ein Foto von ihrem Sohn bei Facebook.

This will be the last photo I post of Charlie. As the days go by he deteriorates more and more. He no longer looks like…

Posted by Charlie's Chapter. on Friday, 9 November 2018

 

Zu ihrem Post schrieb sie:

„Er ist traurig, er ist müde, er ist deprimiert und niedergeschlagen. ‘Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll‘ waren die Worte, die er am häufigsten sagte… heute war er sehr aufgewühlt, wollte sich hinlegen, dann hinsetzen, sich ins Bett legen, dann auf den Sitzsack, dann aufs Sofa, wieder nach oben und so weiter…

Dann schaute mich Charlie an und keuchte in der leisesten Stimme ‘Mama, das alles tut mir so leid‘ er entschuldigte sich, weil er sich wieder bewegen wollte und deswegen dachte er, er müsste sich bei mir entschuldigen?

Mein Herz brach entzwei! Kein Kind sollte jemals durch dieses Gefühlschaos gehen wie Charlie. Kein Kind! Keine Eltern sollten mit ansehen müssen, wie ihr Kind langsam verschwindet.“

Sorry for the late update, the last few days have been tiring and we’ve just needed some time together. Charlie is…

Posted by Charlie's Chapter. on Saturday, 3 November 2018

Nur Stunden später schlief Charlie in den Armen seiner Mutter ein, sein Vater neben ihnen.

Die am Boden zerstörte Mutter Amber schrieb dazu: „Letzte Nacht um 23:14 Uhr atmete mein bester Freund, meine Welt, Charlie, ein letztes Mal. Er schlief friedlich eingekuschelt in meinen Armen ein, während der Papa uns beide in den Armen hatte. Unsere Herzen sind nicht mehr die gleichen wie vorher. Die Welt hat einen wunderbaren kleinen Jungen verloren. Charlie, du hast mir die Möglichkeit gegeben, eine Mama zu sein.“

In ihrem Post bei Facebook bittet Amber die Menschen auch, das Leben nicht als selbstverständlich anzusehen, die eigenen Kinder zu umarmen, mit ihnen zu kuscheln und ihnen so viele Küsschen zu geben wie nur möglich. Man weiß nämlich nie, wann es zu spät ist.

Last night at 23:14 my best friend, my world, Charlie, took his final breath. He fell asleep peacefully cuddled in my…

Posted by Charlie's Chapter. on Saturday, 10 November 2018

Es muss grausam und herzzerbrechend gewesen sein, als sich Charlie dafür entschuldigte, was diese schreckliche Krankheit aus ihm gemacht hatte, nur Stunden vor seinem Tod.

Ich hoffe, dass Charlie zu einem Engel wurde, der über seine Mama und seinen Papa wacht, bis sie sich alle wiedersehen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden, um Charlie die letzte Ehre zu erweisen und allen anderen Kindern Tribut zu zollen, die ebenfalls tapfer gegen diese schreckliche Krankheit ankämpfen.