9-Jährige schreibt der Polizei einen Brief – als sie den 10 Dollar-Schein darin entdecken, wissen sie, was zu tun ist

Ein Polizist in einem Donut-Laden klingt vielleicht nach dem ultimativen Klischee, doch genau dort beginnt diese Geschichte.

Die neunjährige Brooke wird sich an diesen Tag noch lange erinnern: Sie stand an einer Tankstelle in der Warteschlange und freute sich auf die Donuts, die sie bald verspeisen würde. An der Kasse der Schock: Sie hatte nicht genug Geld dabei.

Gut, dass hinter ihr jemand stand, der das arme Mädchen nicht ohne Süßspeise den Laden verlassen lassen konnte: Polizist Chad Savannah.

 

Was als nächstes passierte, war der Auslöser einer unglaublichen Kettenreaktion von guten Taten.

Es ist den Besten unter uns schon passiert: Erst an der Kasse bemerken wir, dass wir den Geldbeutel vergessen oder nicht genug Bargeld dabei haben. Auch für die neunjährige Brooke war es der reinste Horror:

Ich stand in der Schlange und hatte nicht genug Geld und war wie eingefroren„, erzählt Brooke im Gespräch mit dem Butler Eagle. „Ich wusste nicht, was ich tun sollte.“

Zu ihrem Glück stand der Polizist Chad Savannah hinter ihr in der Schlange, und wies den Kassierer ohne mit der Wimper zu zucken an, Brookes Einkäufe auf seine Rechnung zu setzen.

Die freundliche Geste eines Fremden überraschte das schüchterne Mädchen, und sie rannte mit ihren Einkäufen aus dem Laden.

Posted by Beth Shaffer Yost on Tuesday, 25 October 2016

Unerwartete Reaktion

Erst als Brooke Zuhause war, war sie in der Lage, ihre Gedanken zu sammeln und beschloss, ihrer örtlichen Polizeibehörde einen Dankesbrief zu schreiben, in dem sie dem unbekannten Polizisten für die Rettung in Not dankte. Sie legte dem Brief eine 10 Dollar-Note bei, um die Kosten der Donuts zu decken.

Der Brief wurde an den freundlichen Polizisten weitergegeben, der ihr geholfen hatte. Savannah und seine Kollegen waren von der Dankbarkeit des kleinen Mädchens beeindruckt.

Ich glaube, alle hier waren sehr berührt von der Freundlichkeit dieser Neunjährigen„, meinte der Hauptmann der Polizeiabteilung zu KDKA News.

Die Polizisten entschieden ihrerseits, dass Brooke eine Belohnung verdiente und sie sammelten etwas Geld zusammen, um Brooke einen Toys R Us-Gutschein im Wert von 50 $ zu kaufen. Sie schickten dem Mädchen die Karte und dachten, sie würde sich ein paar Spielsachen kaufen. Das tat sie auch – doch nicht etwa für sich selbst. Die großzügige Neunjährige spendete sie der Organisation Toys for Tots.

Als die Polizei von Brookes großzügiger Spende erfuhr, beschlossen sie erneut, dass sie eine besondere Belohnung verdiente. Sie luden sie zur Polizeiwache ein, wo sie eine umfassende Führung erhielt. Im Streifenwagen zu sitzen machte der Kleinen besonders Spaß.

Posted by Beth Shaffer Yost on Thursday, 14 December 2017

Brookes Familie zufolge hat sich das Mädchen von selbst dazu entschieden, sich bei der Polizei zu bedanken und die Geschenke zu spenden.

Wir versuchen, unsere Kinder richtig zu erziehen. Sich um ihre Schulden zu kümmern „, sagt Brookes Mutter Beth Yost zu KDKA News.

Brooke ist zweifellos ein Vorbild für uns alle – ihre Selbstlosigkeit ist nicht gerade die Norm. Jeden Tag haben wir die Chance, etwas Gutes zu tun – und wer weiß, vielleicht erhalten wir die Freundlichkeit tausendfach zurück.

Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden auf Facebook, wenn Brookes freundliche Geste Sie zum Nachdenken gebracht hat!