Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Arzt zur 325 kg schweren Mutter: „Sie werden die 30 nicht erreichen“ – so sieht sie zwei Jahre später aus

Hätte sie wie bisher weitergemacht, wäre sie innerhalb der nächsten drei Jahre gestorben.

Der Arzt nahm kein Blatt vor den Mund, und ließ Ashley wissen, was Sache war. Wenn sie sich jetzt nicht veränderte, würde ihr Fünfjähriger Sohn bald ohne Mutter groß werden.

Doch sie sah die Nachricht als Weckruf. Anstatt aufzugeben, sagte sie ihrer Sucht den Kampf an.

Als die Texanerin Ashley Dunn Bratcher bei der Fernsehsendung „My 600 lb Life“ („Mein Leben mit 600 Pfund“) erschien, brachte sie sogar noch 100 Pfund mehr auf die Waage, als der Titel der Sendung verspricht.

Die 700 Pfund schwere 27-Jährige konnte sich wegen ihres Gewichts kaum noch bewegen.

TLC

Die normalen Dinge, die jeder macht, sind für mich wegen meines Gewichts einfach unmöglich„, sagte Ashley zu TLC.

Nur duschen konnte sie sich noch selbst, doch selbst das war jedes Mal ein Kampf, da sie kaum länger als fünf Minuten stehen konnte.

TLC

Ihr enormes Gewicht war auch Ursache vieler Schmerzen und körperlicher Beschwerden.

Es vergeht kein Tag, an dem ich keine Schmerzen habe. Manchmal habe ich Angst, mir den Rücken zu brechen„, sagte Ashley damals.

Youtube

Schon mit sechs Jahren war Ashley übergewichtig gewesen. In der siebten Klasse wog sie 113 kg. Als sie die High School abschloss, hatte sie gewaltig zugenommen und brachte gut 180 kg auf die Waage.

Obwohl der Kampf mit dem Gewicht sie immer verfolgte, fand sie bereits in der High School ihre große Liebe. Gemeinsam mit ihrem Ehemann John hat sie einen Sohn, Patrick.

Doch während andere Fünfjährige von ihren Müttern versorgt werden, war es in Ashleys Haushalt andersherum: Aufgrund der Beschränkungen durch ihr Gewicht musste ihr Sohn ihr bei vielen alltäglichen Dingen Hilfe leisten.

Er ist meine Beine, er hilft mir bei so ziemlich allem. Ohne ihn wäre ich verloren„, erklärte Ashley, bevor sie 2016 bei der Show teilnahm.

TLC

Doch so sollte es nicht für immer weitergehen.

Ashley lernte den Arzt Younan Nowzaradan kennen, der sich auf die Arbeit an krankhaft fettleibigen Menschen spezialisiert hat – und eine drastische Diagnose für sie im Gepäck hatte.

Sie würde ihren 30. Geburtstag nicht erleben, wenn sie nicht sofort etwas an ihren Lebensgewohnheiten ändern würde. Um ihres Sohnes Willen musste sie ihren Kampf gegen die Fettleibigkeit endlich in Ergebnisse verwandeln.

Das war jedoch alles andere als ein Spaziergang im Park. Die Straße in Richtung Traumgewicht war mit Schmerzen und emotionalen Hindernissen gepflastert.

Eine Achterbahnfahrt

Diese ganze Reise war nicht nur körperlich, sondern auch emotional eine Achterbahnfahrt„, so Ashley im Gespräch mit People.com.

Vier Monate nach ihrer Magenbypass-Operation musste sie ins Krankenhaus: Sie hatte Schmerzmittel missbraucht, was ihr ein Magengeschwür eingebracht hatte.

Dr. Nowzaradan schlug Ashley vor, sich mit einem Therapeuten zu treffen, der ihr helfen könnte, ihr emotionales Trauma zu überwinden.

Mittlerweile hat sich ihre Entschlossenheit ausgezahlt: Mittlerweile ist ihr Gewicht auf 113 kg gesunken.

Ashley Dunn Bratcher / Instagram

Ashley hat im Laufe der Zeit gelernt, ihre Sucht zu kontrollieren und kann der Versuchung, ihr emotionales Loch mit Nahrung zu füllen, immer besser widerstehen.

Wenn sie wütend, traurig oder glücklich ist, geht sie spazieren, anstatt zu essen.

Die OP ist nur ein Werkzeug. Es ändert nichts an deiner Denkweise „, sagt Ashley.

Ashley Dunn Bratcher / Instagram

Sie isst heute gesunde Mahlzeiten in kleinen Portionen und arbeitet weiter daran, die Pfunde purzeln zu lassen.

Durch professionelle Hilfe, starke Unterstützung von ihren Liebsten und ihre eigene Entschlossenheit hat Ashley eine neue Lebenseinstellung gewonnen.

Sie sieht doch auch viel gesünder aus, finden Sie nicht? Großartige Arbeit, Ashley!

Ashley Dunn Bratcher / Instagram

Teilen Sie Ashleys inspirierende Reise, damit auch Ihre Freunde von ihrer unglaublichen Geschichte erfahren.

Es ist nie zu spät, sein Leben zum Besseren zu wenden.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!