Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Die 72-jährige Daljinder wird zum ersten Mal schwanger – so lebt die Familie 11 Monate später

Als der Weltstar Janet Jackson mit 50 schwanger wurde, waren viele Menschen schockiert.

Das Tragen eines Babys in diesem Alter kann sowohl für das Kind, als auch für die Mutter zu Risiken führen.

Aber Daljinder Kaur aus Amritsar, Indien, hat Janet längst „geschlagen“: Um 20 Jahre, um genau zu sein. Als Daljinder im Alter von 72 Jahren ihr erstes Kind zur Welt brachte, waren alle Augen der Welt auf sie gerichtet. Jetzt, elf Monate später, hat die Mutter zugegeben, dass die Geburt ihre Gesundheit beeinträchtigt hat.

Daljinder lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann Mohinder Singh Gill, 79. Sie sind seit 47 Jahren verheiratet und genossen ihren Ruhestand, bevor sie ihr erstes Kind empfingen. In den letzten zwei Jahren hat sich das Paar einer künstlichen Befruchtung unterzogen, um schwanger zu werden. Im April letzten Jahres zahlten sich ihre Bemühungen aus, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Sie nannten ihr Kind Arman Singh.

„Gott hat unsere Gebete erhört. Mein Leben fühlt sich jetzt vollständig an. Ich fühle mich voller Energie, um auf ein Kind aufzupassen. Und mein Mann hilft mir so gut er kann; er ist sehr fürsorglich“, sagte Daljinder Kaur damals zu AFP.

Zunächst war die Klinik, die die künstliche Befruchtung durchführte, zurückhaltend. Sie urteilten darüber, ob Daljinder gebrechlich sei oder nicht. Aber irgendwann gingen sie trotzdem mit der Prozedur voran.

„Ich habe zuerst versucht, den Fall zu vermeiden, weil sie sehr schwach war. Aber dann kamen ihre medizinischen Berichte normal zurück und sie war für die Empfängnis geeignet“, sagte Anurag Bishnoi, ein Arzt in der Klinik, gegenüber AFP.

Posted by NST Online on Wednesday, 11 May 2016

Aber seit Arman auf die Welt gekommen ist, hat seine Mutter mit hohem Blutdruck und schwachen Gelenken gekämpft. Elf Monate nach der Geburt besuchte ein Kamerateam die Familie, die erklärte, ihr Sohn habe angefangen zu krabbeln.

„Mein Blutdruck hat darunter gelitten und ich werde jetzt sehr leicht müde. Ich habe mehrere Ärzte aufgesucht, aber sie geben mir nur Medikamente und einen Diätplan“, erklärt Daljinder. „Ich mache mir Sorgen um Arman. Ich muss mich um meine Gesundheit kümmern, aber ich muss mich auch um Arman kümmern. “

Posted by NST Online on Wednesday, 11 May 2016

„Seit er krabbelt, bin ich auf Händen und Knien und es ist hart. Mein Körper kann es nicht ertragen. Es war schwieriger, als ich dachte“, sagt die Mutter.

Der Junge ist jetzt über ein Jahr alt und wog nur 2,5 Pfund, als er geboren wurde. Er ist immer noch untergewichtig und nach drei Monaten konnte seine Mutter ihn nicht mehr stillen.

Aber trotz aller Schwierigkeiten sagt sie, dass sie es nicht bereut, ihre Familie so spät zu gründen.

„Egal wo ich bin, er wird zu mir krabbeln. Ich liebe ihn. Er ist ein freundliches Kind und lächelt jeden an“, sagt sie.

Posted by NST Online on Wednesday, 11 May 2016

In diesem Clip sehen Sie die Familie bei sich zuhause:

Was denken Sie – ist es richtig, in diesem Alter ein Kind zu haben?

Teilen Sie diesen Artikel gerne mit Ihren Freunden auf Facebook und lassen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren wissen.

 

Lesen Sie mehr über ...