Eine Frau, die in Einrichtung für Kinderschutz arbeitete, wird vorgeworfen, Kinder sexuell missbraucht zu haben

Es ist ein Fall, der nur noch sprachlos macht und jetzt ans Licht kam. Im Mittelpunkt steht dabei eine ehemalige Mitarbeiterin der Mississippi Department of Child Protection Services. Laut dem People-Magazin geht es dabei um eine Frau namens Lauren Rose Cavness aus Tishomingo, USA, die angezeigt wird, mehrere Minderjährige sexuell missbraucht zu haben, während sie auf die Kinder aufpasste.

Laut WTVA wird der 26-jährigen Frau in zwei Fällen sexueller Missbrauch, in einem Fall sexuelle Ausbeutung und in zwei Fällen Beihilfe zum Missbrauch vorgeworfen.

Wie das Tishomingo County Sheriff’s Office berichtete, wurde die Frau nach monatelangen Ermittlungen festgenommen. Sie geriet ins Visier, nachdem sie „in unangemessenen Situationen“ mit den Kindern erwischt wurde.

Symbolbild | Source: Getty Images ( Photo by Srdjan Stepic / EyeEm)

Lauren Rose Cavness soll mit zwei Jugendlichen Sex gehabt haben, während sie auf sie aufpasste, was als Missbrauch gewertet wird. Bei den Ermittlungen stießen die Beamten auf schockierendes Material auf ihrem Handy, was ihre Festnahme beschleunigte. Es wird zudem vermutet, dass sie zweimal ein entlaufendes Kind bei sich aufgenommen haben soll.

Nachdem sie von diesen Beschuldigungen erfuhr, lieferte sie sich selbst ein. Laut des Daily Journal ging sie am 23. September gegen 14:35 Uhr ins Tishomingo County Jail. Sie wurde noch am gleichen Tag der Jury vorgestellt. Wie Crime Online berichtete, wurde Cavness zwei Stunden später gegen eine Kaution von 70.000 Dollar von Richterin Kelly Mims freigelassen.

Symbolbild | Source: Getty Images (Photo by Carol Yepes)

Bislang ist noch nicht bekannt, ob die Frau gegen die Anzeige vorgehen wird. Ihr Anwalt Tony Farese gab an, dass seine Mandantin mit den Behörden kooperieren wolle. Cavness war zu keinem Kommentar bereit.

Sie arbeitete fast vier Jahre für die Child Protection Services und wurde im Februar 2020 entlassen. In dem offiziellen Statement ist nichts darüber zu lesen, ob die Vorfälle im Bezug auf diesen Job aufkamen.

Einfach nur widerlich, wie man sich an Kindern vergreifen kann, auf die man eigentlich aufpassen soll und die Hilfe brauchen.

Man kann nur hoffen, dass die Wahrheit ans Licht kommt und die Beschuldigte eine gerechte Strafe erhält.

Teile diesen Artikel, wenn du ebenfalls über diesen Fall schockiert bist.